bedeckt München 24°

Polizei in München:Feuer in Zug am Hauptbahnhof - Passanten löschen mit Cola

Unbekannte zündelten im Fahrradabteil und auf einer Toilette - ein 27-Jähriger und seine Mutter griffen daraufhin beherzt ein.

Mit Cola haben zwei Passanten am Hauptbahnhof ein Feuer, das in einem stehenden Regionalzug gelegt worden war, gelöscht. Herbeieilende Bundespolizisten halfen ihnen dabei mit einem Feuerlöscher, wie die Behörde am Dienstag mitteilte.

Demnach hatten der 27-Jährige und seine 62 Jahre alte Mutter am Sonntag im Vorbeigehen Flammen im Fahrradabteil gesehen und sofort reagiert. Auf einer Ablage zwischen Klappsitzen hatte ein Unbekannter eine Zeitung in Brand gesteckt. Auf der Toilette brannte zudem in der Schüssel eine Klopapierrolle.

Die Schadenshöhe war zunächst unklar. Für die anstehende Fahrt des Regionalexpresses nach Nürnberg hätten Fahrgäste den Wagen aber wegen des straken Rauchgeruchs nicht nutzen können, so die Bundespolizei.

© SZ vom 27.05.2020 / dpa/mmo

Lesen Sie mehr zum Thema

Zur SZ-Startseite