bedeckt München 17°
vgwortpixel

Innenstadt:Radlerin gerät unter Sattelschlepper

Laut Feuerwehr wird die 32-Jährige "lebensgefährlich" verletzt. Mithilfe eines Lufthebekissens musste der Lkw angehoben werden, um sie zu befreien. Es kam zu erheblichen Verkehrsbehinderungen.

Eine 32-jährige Fahrradfahrerin ist bei einem Verkehrsunfall am Bahnhofsplatz "lebensgefährlich" verletzt worden. Am Montagnachmittag war sie unmittelbar vor der Einmündung in die Bayerstraße unter einen Sattelschlepper geraten und dort "im Bereich der Vorderachse" eingeklemmt worden. Mithilfe eines Lufthebekissens konnte die Feuerwehr die Frau befreien.

Die Radlerin sei anschließend notärztlich versorgt und mit einem Rettungsfahrzeug in den Schockraum einer Münchner Klinik gebracht worden. Um den Lkw-Fahrer zu betreuen, seien Kriseninterventionsteams verständigt worden.

Weitere Details zum Unfallhergang nannte die Polizei zunächst nicht. Für etwa eine Stunde sperrte die Polizei den Bereich weiträumig ab. Zwischen Hauptbahnhof und Stachus kam es so zu erheblichen Verkehrsbehinderungen.

Von den Straßensperrungen betroffen waren auch mehrere Bus- und Trambahnlinien der MVG. Die Linien 16, 17, 18, 19, 20, 58, 100 konnten die Haltestelle Hauptbahnhof zeitweise nicht anfahren.

© SZ.de/pvn

Lesen Sie mehr zum Thema

Zur SZ-Startseite