Süddeutsche Zeitung

Münchner Hauptbahnhof:Streit eskaliert: Verkäufer mit heißem Tee attackiert

Eine Frau schüttet dem 28-Jährigen das frisch gekaufte Getränk ins Gesicht - das kommt sie teuer zu stehen.

Einer 41-jährigen Frau aus San Diego wird München wohl als Ort des für sie teuersten Bechers Tee in Erinnerung bleiben: Sie geriet am Montag früh gegen 8.30 Uhr im Zwischengeschoss des Hauptbahnhofs mit einem 28-jährigen Verkäufer in Streit - die Ursache ist unbekannt.

Im Laufe der Auseinandersetzung geriet die Frau so in Zorn, dass sie ihrem Gegenüber den gerade erhaltenen heißen Tee ins Gesicht schüttete. Der Mann erlitt dadurch Rötungen im Gesicht, benötigte aber keine ärztliche Hilfe.

Die Bundespolizei brachte die Frau auf die Wache. Dort ordnete die Vertreterin der Staatsanwaltschaft eine Sicherheitsleistung von 750 Euro an, um das Strafverfahren wegen gefährlicher Körperverletzung abzusichern. Danach konnte die Frau die Wache verlassen.

Bestens informiert mit SZ Plus – 4 Wochen kostenlos zur Probe lesen. Jetzt bestellen unter: www.sz.de/szplus-testen

URL:
www.sz.de/1.6306811
Copyright:
Süddeutsche Zeitung Digitale Medien GmbH / Süddeutsche Zeitung GmbH
Quelle:
SZ/stha
Jegliche Veröffentlichung und nicht-private Nutzung exklusiv über Süddeutsche Zeitung Content. Bitte senden Sie Ihre Nutzungsanfrage an syndication@sueddeutsche.de.