Hauptbahnhof:Angreifer stößt Mann fast vor Zug

DB München

Eine Aufnahme aus dem Münchner Hauptbahnhof.

(Foto: Friedrich Bungert)

Der 57-Jährige geriet ins Straucheln und stürzte an die Bahnsteigkante - der Zugführer leitete daraufhin eine Schnellbremsung ein.

Ein Mann hat einen 57-Jährigen am Hauptbahnhof von hinten so gestoßen, dass dieser fast vor einen Zug gefallen ist. Der 57-Jährige sei durch den Angriff und ein anschließendes kurzes Gerangel gestrauchelt und an die Bahnsteigkante gestürzt, teilte die Bundespolizei am Freitag mit. Der Zugführer habe daraufhin eine Schnellbremsung eingeleitet.

Der Angegriffene hatte auf einen Zug gewartet, als ihn ein unbekannter, stark alkoholisierter 34-Jähriger beleidigte und ihm "wuchtig mit beiden gestreckten Armen von hinten" gegen den Rücken stieß. Der Angreifer sei wegen ähnlicher Delikte bereits auffällig geworden, so die Polizei. Er wurde festgenommen.

Zur SZ-Startseite

SZ PlusBier in München
:Die Frauen hinter dem Erfolg von Augustiner

Seit Jahrhunderten genießt das Augustiner besondere Beliebtheit unter Biertrinkern. Das ist erstaunlich, denn die Brauerei macht praktisch keine Reklame für ihre Biere. Über eine besondere Gründerdynastie und was sie so erfolgreich machte.

Lesen Sie mehr zum Thema

Süddeutsche Zeitung
  • Twitter-Seite der SZ
  • Facebook-Seite der SZ
  • Instagram-Seite der SZ
  • Mediadaten
  • Newsletter
  • Eilmeldungen
  • RSS
  • Apps
  • Jobs
  • Datenschutz
  • Kontakt und Impressum
  • AGB