bedeckt München 17°

München:Alkoholverbot am Hauptbahnhof soll verlängert werden

Rund um den Hauptbahnhof darf kein Alkohol getrunken werden.

(Foto: Robert Haas)

Das Kreisverwaltungsreferat will die Maßnahme fortführen, das Verbot wäre sonst im Januar ausgelaufen.

Das strikte Alkoholverbot am Münchner Hauptbahnhof soll weiterhin in Kraft bleiben. Das Kreisverwaltungsreferat erklärt in einer Beschlussvorlage zur Ausschusssitzung am 15. Dezember, dass die bisherige Allgemeinverfügung auf den öffentlichen Flächen im und rund um den Hauptbahnhof "einen positiven Einfluss auf die Zahl der Straftaten" an dem Verkehrsknotenpunkt gehabt habe.

Sowohl das Polizeipräsidium als auch der Kommunale Außendienst der Stadt (KAD) sowie das Begegnungszentrum D 3 an der Dachauer Straße begrüßen die Verlängerung des Alkoholverbots, das sonst Ende Januar ausgelaufen wäre. In den vergangenen Jahren wurde untersucht, was das Alkoholverbot bringt. Seit Januar 2016 galt zunächst eine nächtliche Verordnung, seit August 2019 gilt das Verbot rund um die Uhr.

© SZ vom 09.12.2020 /anl/infu/van
Zur SZ-Startseite
Coronavirus in Bayern: Alle Meldungen im Newsblog-Überblick

Newsblog
:Die Entwicklungen der Corona-Krise in Bayern

Was beschließt die Staatsregierung, um die Pandemie zu bekämpfen, wo entstehen neue Hotspots, wie schlimm sind die Folgen? Die aktuellen Meldungen zu Corona in Bayern.

Lesen Sie mehr zum Thema