bedeckt München 24°

München:Hallenbäder bleiben vorerst geschlossen

Coronavirus · München

Das Westbad bleibt bis auf weiteres geschlossen.

(Foto: dpa)

Seit Montag dürfen Bäder in Bayern eigentlich auch drinnen wieder aufmachen, doch in München gibt es noch keinen Öffnungstermin.

Trotz der seit Montag gelockerten Corona-Regeln bleiben die Münchner Hallenbäder und Saunen vorerst geschlossen. Das teilte eine Sprecherin der Stadtwerke München der SZ mit. Die Bäder und Thermen sollen zwar schnellstmöglich wieder öffnen, doch einen Termin dafür gebe es noch nicht, so die Sprecherin. Derzeit arbeite man an Hygienekonzepten und suche nach Personal.

In den Jahren vor der Pandemie haben die Stadtwerke München stets zum 1. Mai Saisonkräfte für die Freibäder eingestellt. In diesem Jahr hat sich der Einstellungsprozess aufgrund der lange Zeit unklaren Terminlage verzögert. Außerdem benötigen die Bäder zusätzliches Personal, das die Einhaltung der Hygieneregeln kontrolliert.

Dem neuen Maßnahmenkatalog zufolge dürfen Thermen und Hallenbäder seit Montag wieder einen Besucher je zehn Quadratmeter Fläche empfangen, bei einer Inzidenz von unter 50 sogar ohne Testpflicht.

© SZ vom 08.06.2021/dwue/sonn, van
Zur SZ-Startseite

Lesen Sie mehr zum Thema

Süddeutsche Zeitung
  • Twitter-Seite der SZ
  • Facebook-Seite der SZ
  • Instagram-Seite der SZ
  • Mediadaten
  • Newsletter
  • Eilmeldungen
  • RSS
  • Apps
  • Jobs
  • Datenschutz
  • Kontakt und Impressum
  • AGB