bedeckt München

Gastronomie:Neun Cafés in Haidhausen, die Sie kennen sollten

Mit den Kindern in den Preysinggarten, entspannt ins Café Wiener Platz oder zum Haareschneiden ins Herzwerk: Diese Cafès in Haidhausen sind einzigartig.

1 / 9

Preysinggarten

Café Preysinggarten in München-Haidhausen, Preysingstraße 69

Quelle: Florian Peljak

Hinter Efeuranken, Gartentor und Bumenkübeln fühlt es sich im Preysinggarten fast an wie auf der Terrasse eines kleinen italienischen Ferienhauses, nur eben - und das sieht man spätestens an den vielen abgestellten Buggies und Fahrradanhängern - in Haidhausen. Auf der Speisekarte begegnen sich Bayern und Italien wieder, beispielsweise bei den sieben Frühstücksvarianten, wo etwa Mailänder Salami und Tegernseer Bergkäse auf den Teller kommen.

Weil Kinder zur Stammkundschaft gehören, gibt man sich besondere Mühe bei den Kindergerichten: Auf der handgemalten Karte stehen nicht die typischen Fischstäbchen oder Spaghetti zur Auswahl, sondern zum Beispiel überbackener Gemüseauflauf oder Baby-Calamari. Der angrenzende Spielplatz sowie eine große Spiele-, Mal- und Bücherkiste im Inneren machen den Preysinggarten zum beliebten Familienlokal.

Doch auch ohne Kind gibt es genug Gründe, dem Preysinggarten einen Besuch abzustatten - auch, weil die italienischen Klassiker hier in phantasievollen und frischen Vrianten daherkommen. So gibt es den Aperol Spritz auch als Fragola Spritz mit Erdbeermousse oder Salvia Spritz mit Salbei und Limette.

Preysinggarten, Preysingstraße 69, 81667 München, Telefon 089/6886722, Dienstag bis Freitag 10 bis 1 Uhr, Samstag, Sonntag und Feiertage 9 bis 1 Uhr.

Lisa Böttinger

2 / 9

Juliet Rose Bar

Brunch mit Frühstücks-Etagere im Juliet Rose

Quelle: Juliet Rose

Es gibt Orte, die München durchaus einen Hauch von Weltruhm verleihen: die Juliet Rose Bar ist so einer. Marmorböden und -tische, edle Ledersessel, verspiegelte Wände und Lampen im Art-déco-Stil versprühen durchaus kosmopolitisches Flair. Zufall ist das nicht, denn fast zwei Jahre ist an dem Konzept für Bar und Café im Hilton City Hotel gefeilt worden. Herausgekommen ist eine Lokalität, die mit ihren runden Tischen, Holzvertäfelungen und verspiegelten Säulen an ein Kabarett aus den Zwanzigerjahren erinnert. Über die Decke erstreckt sich ein Wirrwarr aus Messingrohren, Hunderte übergroße Glühbirnen beleuchten den Raum.

Zwar ist die Bar eigentlich genau das, eine Bar. Doch sie ist täglich von 7.30 Uhr an geöffnet und am Wochenende gibt es einen Brunch, bei dem die Gäste von 9 bis 15 Uhr schlemmen können. Das Frühstück soll zum Teilen animieren und wird auf Etageren an den Tisch gebracht. Die neue Frühstückskarte ist denn auch mit - Achtung, Wortspiel - "Etashare" überschrieben. Jeder Gast entscheidet selbst, was auf dieses Gebilde kommt: Sechs Komponenten und ein Frühstückskorb mit Sauerteigbrot, Semmeln, Breze und Croissant gibt es bei der "Etashare", jede zusätzliche Auswahl kostet extra.

Juliet Rose Bar, Rosenheimer Straße 15, 81667 München, Telefon 089/48048717, Sonntag bis Mittwoch 7.30 bis 1 Uhr, Donnerstag bis Samstag 7.30 bis 2 Uhr.

Camilla Kohrs und Janina Ventker

3 / 9

Schneeweinchen und Rosenbrot

-

Quelle: Stephan Rumpf

Die Wurstschneidemaschine spiegelt sich im Vitrinenschrank. In einer Ecke drängen sich Sessel, daneben Designerstühle. Auf den Tischen steht Omas Porzellan. Ein System lässt sich dahinter nicht erkennen. Aber das braucht es auch gar nicht, denn das "Schneeweinchen und Rosenbrot" hat den Anspruch, eine Art Wohnzimmer zu sein - und dort sammelt sich im Laufe der Zeit ja manches an.

Auch die Stimmung ist so entspannt, wie sie daheim auf der Couch sein sollte, dazu läuft Indie-Musik. Hier kann man entspannt frühstücken oder abends auch schicker essen. Chichi gibt es nicht, stattdessen kommt Inhaberin Nora Wolf lieber ehrliches Essen auf den Tisch: selbstgemacht, in Bio-Qualität, vieles vom Bauernhof der Eltern. Wer vegan lebt oder Gluten nicht verträgt, findet im "Schneeweinchen und Rosenbrot" ein großes Angebot. Und dann gibt es noch die hausgemachten Kuchen und die Specials, zum Beispiel die selbstgebackenen Apfel-Zimtschnecken am Mittwoch oder die Nussecken am Freitag.

Schneeweinchen und Rosenbrot, Elsässer Straße 23, 81677 München, Telefon 089/37915767, Montag bis Donnerstag 8 bis 24 Uhr, Freitag 8 bis 1 Uhr, Samstag 9 bis 1 Uhr, Sonntag 9 bis 17 Uhr.

Magdalena Latz

4 / 9

Fortuna Cafébar

Brunch in München gibt es sonntags in der Fortuna Cafébar - aber auch kleines Frühstück.

Quelle: Johannes Simon

Auch wenn Einrichtung und Name der Fortuna Cafébar an Italien erinnern - sonntags gibt es hier ganz unitalienisch Brunch. Aufs Buffet kommen etwa hausgemachter Kräuterfrischkäse, Rote-Bete-Aufstrich, Hummus und sehr feine orientalischen Auberginen; mit Obstsalat, Käse, Salami und Marmelade; mit Lachs, Karotten mit Kardamom und Honig, oder Fenchelsalat mit Orange.

Die Zusammensetzung wechselt, weswegen es auch gar nicht schlimm ist, wenn man immer wieder hier landet. Das Ganze gibt es für 14,50 Euro, ein Heißgetränk ist inklusive. Im Sommer zwischen Juni und August pausiert der Brunch. Dann lohnt es sich, wegen der Panini, gefüllter Croissants oder Müsli vorbeizuschauen - oder einfach nur so, weil man hier draußen und drinnen so hübsch sitzt.

Fortuna Cafébar, Sedanstr. 18 (Eingang Metzstr), 81667 München, Telefon 089/18922823, Montag bis Freitag 8 bis 22 Uhr, Samstag 9 bis 19 Uhr, Sonn- und Feiertag 10 bis 18 Uhr.

Elisa Britzelmeier

5 / 9

Farmer & Lou

-

Quelle: Stephan Rumpf

Das Farmer & Lou ist ein Nachbarschafts-Lokal, es gibt kaum Berürungsängste und die Gäste kommen schnell miteinander ins Gespräch. Draußen stehen neun Bistrotische, von denen aus man einen schönen Ausblick auf die Haidhauser Altbauten in der ruhigen Straße hat. Innen, wo weniger Platz für Gäste ist, gibt es auch etwas zu sehen: Die Kacheln der Theke scheinen retro mit ihren Ornamenten und Pastellfarben - aber wenn man genau hinschaut, merkt man, dass die Motive moderner sind.

Die Karte hat viel von einem Frühstückscafé, ein bisschen MIttagsangebot - und eine Tafel mit dem Tagesangebot. Betreiberin Louisa Braker hatte vor ihrem eigenen Café den Preysinggarten in unmittelbarer Nachbarschaft mitbetrieben. Zusammen mit ihrem Freund Noel Latham hat sie die Chance ergriffen, im ehemaligen Cafiko etwas Neues aufzubauen. Wichtig ist ihnen die Regionalität ihrer Produkte, die Nachbarschaft - und eine Grundsatzentscheidung: Am Wochenende ist das Farmer & Lou geschlossen. Da stehen die eigenen Kinder im Mittelpunkt.

Farmer & Lou, Breisacher Straße 6, 81667 München, Telefon 089/62271265, Montag 8 bis 18 Uhr, Dienstag bis Freitag 8 bis 23 Uhr.

Franziska Schwarz

6 / 9

Café Noel

-

Quelle: Robert Haas

Die Gegend rund um den Weißenburger Platz in Haidhausen wird von Zugezogenen auch "Prenzlauer Berg von München" genannt. Überproportional häufig sind hier Mütter und Väter mit Kinderwagen anzutreffen, die an dänischen Babymode-Läden und Bars entlangschlendern, in denen es Ingwer-Holunder-Spritz zu trinken gibt. Noel und Niko Tassis freuen sich darüber: Das marrokanisch-griechische Paar führt das Café Noel bewusst familienfreundlich. Auf dem Holztisch im Eingangsbereich lagern immer ein paar Bilderbücher und Spielzeug für die Kleinsten, vor den Toiletten gibt es einen Wickeltisch.

Frühstück wird im Noel parallel zu Speisen wie Linsensuppe, Kichererbseneintopf oder Moussaka ganztags serviert. Noel und Niko Tassis variieren die Tageskarte regelmäßig. Und es gibt, was das Haidhauser Publikum zum Glücklichsein braucht: eine Vielzahl von Bio-Teesorten sowie andere Heißgetränke auch mit Soja- oder laktosefreier Milch.

Café Noel, Metzstraße 8, 81667 München, Telefon 089/62809157, Dienstag bis Freitag 8 bis 20 Uhr, Samstag und Sonntag 9 bis 19 Uhr.

Lisa Böttinger

7 / 9

Café Wiener Platz

-

Quelle: Stephan Rumpf

Das Erfrischende am Café Wiener Platz ist, dass es so normal ist. Wird einem der großstädtische Anspruch auf Coolness zu allgegenwärtig, ist man goldrichtig in dem geräumigen Café mit den kleinen schwarzen Tischen und der großen Bar in der Mitte. Am Wiener Platz ist Zugehörigkeit zu dieser oder jener Stilrichtung unwichtig.

Wohlfühlen können sich hier Pärchen beim gemeinsamen Frühstück, aber auch die plaudernden Uni-Freundinnen beim lange fälligen Kaffee-Klatsch. Hier brüten Geschäftspartner über ihren Veträgen und der leidenschaftliche Zeitungsleser über dem aktuellen Tagesblatt. Genauso kann sich jedoch der Schreiber einsamer Gedanken ungestört am Einzeltisch gleich neben der Tür seinem Notizbuch widmen. Auch die Speisekarte ist breit gefächert - zum Frühstück, zum Mittag- und zum Abendessen gibt es eine große Auswahl zumeist klassischer Gerichte zu erstaunlich günstigen Preisen.

Café Wiener Platz, Innere Wiener Straße 19, 81667 München, Telefon 089/4599250, täglich 10 bis 23 Uhr.

Theresa Parstorfer

8 / 9

Spezlwirtschaft

-

Quelle: Stephan Rumpf

In der Spezlwirtschaft können sogar Frühstücksmuffel am Wochenende glücklich werden. Denn: Man kann wirklich ganz in Ruhe brunchen. Vor allem große Gruppen und Familien mit Kindern findet man dort, die in den meisten anderen Frühstückscafés nur schwer einen Platz finden würden. Die langen Tafeln auf der Terasse und im Inneren des Lokals sind auch am Wochenende nie bis auf den letzten Platz besetzt.

Sonntags wird in der Spezlwirtschaft ein Brunchbuffet aufgebaut, an dem man nicht lange anstehen muss. Wer sich am reichhaltigen Buffet bedienen will, bezahlt einmalig 14,80 Euro und kann sich dann so viel auf den Teller laden, wie er mag. Auf mehreren Etageren angerichtet findet man Roastbeef mit Remoulade, gegrillte Auberginen, Zucchini und Champignons, Rote Beete-Salat, Tomaten mit Mozzarella, diverse Wurst- und Käsesorten, Essiggürkchen und Kartoffelsalat. Dazu gibt es eine Auswahl an Brezn, kleinen Semmeln und Butter-Croissants.

Achtung: Auch in der Altstadt gibt es noch eine Spezlwirtschaft. Die bedient aber vor allem die Nachtschwärmer.

Spezlwirtschaft Haidhausen, Pariser Straße 34, 81667 München, Telefon 089/44992999, Montag bis Samstag ab 17 Uhr, Sonntag ab 10 Uhr.

Jacqueline Lang

9 / 9

Café Herzwerk

-

Quelle: Stephan Rumpf

Kaffeetrinken und Haareschneiden - das ist das Konzept des Herzwerk. Bei der Entstehung hat vor allem der Zufall eine große Rolle gespielt. Marion Ipoly betreibt schon seit vielen Jahren einen Salon in der Kirchenstraße, in dem auch schon die eine oder andere Kulturveranstaltung stattfand. Als die Boazn Teufelsküche nebenan schloss und ihre Tochter aus Australien zurückkehrte, beschloss man kurzerhand, beides zu einem Café umzugestalten. Ein Schreiner baute Tische und Sitzgelegenheiten aus Weinkisten und Paletten, die Eckbank aus der Teufelsküche durften bleiben. Ein Klavier steht an der Wand, darüber hängen Gitarre und Bass.

Marion Ipolyi kümmert sich um die Frisuren der Gäste, ihre Tochter Mira Champion ist für die Hungrigen und Durstigen da. Bis hin zum Ketchup ist alles selbst gemacht im Café. Das Angebot ist zum Großteil vegetarisch, hauptsächlich gibt es im Herzwerk Frühstück, den ganzen Tag lang. Da aber nicht nur der Start in den Tag, sondern auch dessen Ausklang zelebriert werden möchte, gibt es auch Bier, Wein und Aperitifs wie einen Ingwer-Spritz. Mit Glück findet dabei gerade eine Jam-Session im Herzwerk statt oder eine Lesung.

Café Herzwerk, Kirchenstraße 90, 81675 München, Telefon 089/44489314, Dienstag und Mittwoch 7.30 bis 18 Uhr, Donnerstag und Freitag 7.30 bis 19 Uhr, Samstag 9.30 bis 19 Uhr.

Laura Kaufmann

© SZ.de/vewo
Zur SZ-Startseite

Lesen Sie mehr zum Thema