Probleme in der Grundschule:Wie ein Münchner Verein Kinder zum Lesen bringt

Probleme in der Grundschule: Nicht alle Grundschulkinder in Deutschland können gut lesen, das zeigen Studien immer wieder.

Nicht alle Grundschulkinder in Deutschland können gut lesen, das zeigen Studien immer wieder.

(Foto: Peter Hinz-Rosin)

Lesen lernen - was selbstverständlich sein sollte, klappt nicht mehr bei allen Grundschulkindern. Seit 20 Jahren versucht der Münchner Verein Lesefüchse, die Lust an der Lektüre zu wecken. Das Thema ist dringender denn je.

Von Kathrin Aldenhoff

Man hat es schon oft gehört, aber vielleicht muss man es einfach noch öfter hören, weil es so erschreckend ist: Die Schulen schaffen es nicht, allen Kindern das Lesen beizubringen. Das zeigen Studien, immer wieder. Und das spüren Hans-Peter Meier und Stefan Inderst auch in Münchner Grundschulen. "Jeden Tag erleben wir, dass es unserem Nachwuchs immer schwerer fällt, lesen zu lernen", sagt Hans-Peter Meier, ehrenamtlicher Vorleser und im Vorstand des Vereins Lesefüchse.

Zur SZ-Startseite
A teacher talking to students in a classroom Berlin Germany PUBLICATIONxINxGERxSUIxAUTxONLY Copyrig

SZ PlusLehrermangel
:"Manchmal habe ich das Gefühl, ich unterrichte nur, um Noten zu geben"

Sie wollen Kinder fördern, scheitern aber immer wieder an den Bedingungen. Trotzdem gelten sie manchen als Faulenzer. Zeit, Münchner Lehrerinnen und Lehrer zu fragen: Wie geht es Ihnen?

Lesen Sie mehr zum Thema

Jetzt entdecken

Gutscheine: