bedeckt München 24°

Riem:Polizei nimmt 30 Personen auf dem Greenfields-Festival fest

Auf dem Greenfields Open Air Festival feiern die Besucher ausgelassen - manche greifen dabei zu unerlaubten Substanzen.

Auf dem Greenfields Open Air Festival feiern die Besucher ausgelassen - manche greifen dabei zu unerlaubten Substanzen.

(Foto: Florian Peljak)

Auf dem Techno-Festival erwischt die Polizei mehrere Besucher mit Drogen. In der Wohnung eines Tatverdächtigen fanden die Beamten zudem 1,5 Kilogramm Marihuana.

Bei einem Schwerpunkteinsatz hat die Polizei am Samstag 30 Besucher des Techno-Festivals Greenfields wegen Drogendelikten festgenommen. Sie hatten Marihuana, Cannabis, Ecstasy, Amphetamine, Kokain und anderes Rauschgift in ihren Taschen. "Illegale Drogen sowie Medikamente in unüblichem Ausmaß" seien auf dem Festivalgelände, der Galopprennbahn in Riem, nicht erlaubt, hatten die Veranstalter im Vorfeld gewarnt.

Die Polizei, die nach Auskunft eines Sprechers schon in den Vorjahren Fälle von erhöhtem Missbrauch und auch von Drogenhandel registriert hatte, verließ sich darauf nicht - und wurde fündig. Die Festgenommenen sind zwischen 23 und 54 Jahre alt.

Mindestens in drei Fällen schnappten die Experten des Rauschgiftkommissariats mutmaßliche Dealer. Zwei Personen hatten insgesamt 20 verkaufsfertige Plomben mit Kokain, Amphetaminen und Ecstasy in ihrer Unterwäsche.

Ein weiterer 33-Jähriger leistete bei seiner Festnahme Widerstand und verletzte einen Polizisten an der Hand. In der Wohnung des Tatverdächtigen fand die Polizei 1,5 Kilogramm Marihuana, 4,5 Kilogramm Cannabissamen und zwei Aufzuchtanlagen. Auf dem Festival traten Künstler wie Sven Väth und Monika Kruse auf.