Galeria Karstadt Kaufhof:Wie es um die vier Galeria-Filialen in München steht

Galeria Karstadt Kaufhof: Im Karstadt an der Münchner Freiheit laufen die Geschäfte: Draußen wird für den Schlussverkauf geworben, der heute "Sale" heißt; drinnen baumeln Schilder mit Prozentzeichen von der Decke.

Im Karstadt an der Münchner Freiheit laufen die Geschäfte: Draußen wird für den Schlussverkauf geworben, der heute "Sale" heißt; drinnen baumeln Schilder mit Prozentzeichen von der Decke.

(Foto: Florian Peljak/Florian Peljak)

Deutschlands letzter großer Warenhauskonzern Galeria Karstadt Kaufhof beantragt erneut ein Insolvenzverfahren. Was bedeutet dies für die verbliebenen Geschäfte in der Stadt?

Von Catherine Hoffmann und Sebastian Krass

In der Parfümerie ist die Tür defekt und kalte Luft strömt herein. Die freundliche Verkäuferin, die auf eine Kundin zusteuert, hat über ihren Pullover ein schwarzes Cape gegen die Kälte geworfen, von dem ein Preisschild baumelt. Im Galeria-Kaufhaus an der Münchner Freiheit ist nicht allzu viel los an diesem Montagnachmittag - in der Adventszeit war manchmal kein Durchkommen. Jetzt künden große Lettern vom "Sale". Vieles ist bis zu 50 Prozent reduziert, doch statt aufgeregtem Gewühl herrscht gespannte Ruhe.

Zur SZ-Startseite
Pressebild Paketposthalle

SZ PlusWohnprojekte
:So sieht das neue München aus

Es geht etwas voran beim Wohnungsbau. Zehn große Bauprojekte werden die Stadt verändern. Ein Überblick.

Lesen Sie mehr zum Thema

Jetzt entdecken

Gutscheine: