Innenstadt:Geschäfte gehen, Filialen kommen

Innenstadt: Die Fußgängerzone ist wieder so belebt wie vor der Pandemie - insbesondere zur Weihnachtszeit.

Die Fußgängerzone ist wieder so belebt wie vor der Pandemie - insbesondere zur Weihnachtszeit.

(Foto: Wolfgang Maria Weber/Imago)

Es laufen wieder fast so viele Passanten durch die Fußgängerzone wie vor der Pandemie. Doch bei den Geschäften gibt es zahlreiche Wechsel. Wie sehr die Innenstadt ihr Gesicht verändert hat.

Von Catherine Hoffmann

Schleppendes Weihnachtsgeschäft, erdrückende Schneemassen, und dann noch dieses Online-Geschäft - im Münchner Einzelhandel könnte es gerade besser laufen, einerseits. Andererseits: "Leerstand ist in den beliebtesten Einkaufsstraßen der Innenstadt ein exotischer Zustand", sagt Stephan Kippes, Geschäftsführer des Marktforschungsinstituts IVD. "Wir sehen aber mehr Umbau als früher." Zu beobachten ist ein reges Kommen und Gehen im stationären Handel, wie die jüngste IVD-Studie zur Fluktuation in der Münchner Innenstadt zeigt.

Zur SZ-Startseite

SZ PlusMünchner Innenstadt und Signa-Pleite
:Das Millionen-Geschenk der Stadt an Benkos Signa

OB Reiter verweist bei dem Thema Alte Akademie gerne auf den Freistaat Bayern. Dabei ist die Stadt selbst René Benko schon weit entgegengekommen.

Lesen Sie mehr zum Thema

Jetzt entdecken

Gutscheine: