Süddeutsche Zeitung

Public Viewing in München:Wo die Fußball-EM-Spiele live übertragen werden

Lesezeit: 2 min

Gaststätten und Biergärten müssen zahlreiche Regeln beachten: Wer dieses Jahr zum Public Viewing will, hat deutlich weniger Auswahl als sonst. Wo Sie die EM-Spiele trotzdem sehen können.

Von David Wünschel

Auch wenn München Gastgeber für vier Spiele der Fußball-Europameisterschaft ist, wird die Stadt kein organisiertes Public Viewing ausrichten. Darauf hat das städtische Kreisverwaltungsreferat (KVR) hingewiesen. Wer die Spiele draußen sehen will, muss etwa in einen Biergarten oder Gaststätte ausweichen. Laut KVR gilt dabei: Es muss ein Hintergrundangebot zum eigentlichen Bewirtungsbetrieb sein. Die Vereinbarkeit mit dem Infektionsschutz müsse oberste Maßgabe sein, ebenso wie das Einhalten von Rahmenkonzepten und individuellen Hygienekonzepten.

Stadion an der Schleißheimer Straße

Die wohl berühmteste Münchner Fußballkneipe gilt dank integrierter Küche als Speiselokal und darf deshalb öffnen. Allerdings mit deutlich geringerer Gästezahl als üblich: Der Wirt begrenzt den Einlass auf etwa 65 Fans, bei attraktiven Begegnungen sollte also im Voraus reserviert werden.

Löwenbräukeller

Hier werden alle Spiele auf einer zwölf Quadratmeter großen Leinwand übertragen, allerdings nur im Biergarten und bei gutem Wetter. Es gibt etwa 300 Plätze. Im großen Festsaal findet dieses Jahr kein Public Viewing statt.

Augustiner Schützengarten

Mit einer riesigen Leinwand ist der Augustiner Schützengarten in die EM gestartet - 999 Plätze bietet der Biergarten für das Public Viewing. Reinpassen würden 3000 Menschen, allerdings hat die Stadt verordnet, dass ab 1000 Besuchern negative Corona-Tests vorgelegt werden müssen, diesen Aufwand könne man nicht stemmen. Darum also 999 Plätze. Es besteht keine Reservierungspflicht im Schützengarten - frühzeitig kommen ist also wichtig. Alle Spiele werden selbst bei Regen übertragen.

Kennedy's Bar & Restaurant

Der Irish Pub am Sendlinger Tor überträgt alle Spiele der EM. Bei jenen der DFB-Elf oder der englischen Nationalmannschaft sollte reserviert werden.

35 Millimeter

Wie es sich für ein Restaurant im Mathäser Filmpalast gehört, überträgt das 35 Millimeter alle frei empfangbaren EM-Spiele auf 24 Bildschirmen und zwei Leinwänden. Die meisten allerdings ohne Ton - nur bei den Spielen der Deutschen Nationalmannschaft werden die Lautsprecher aufgedreht.

Troja

Eine überdachte Terrasse ist der Trumpf des griechischen Restaurants Troja in Laim. Auf einer Leinwand zeigt der Wirt hier auch bei schlechtem Wetter alle EM-Spiele. Wenn die Sonne scheint und eine wichtige Begegnung ansteht, will er außerdem einige Bildschirme im Biergarten aufstellen.

Seehaus im Englischen Garten

Seit 2006 finden hier bei jeder EM und WM Public Viewings statt. Dieses Jahr hat der Wirt zwar keine Leinwand organisiert, stellt aber dafür fünf Bildschirme auf. Bei gutem Wetter werden hier alle frei empfangbaren Spiele gezeigt. Wer einen der rund 480 verfügbaren Plätze ergattern will, muss vorher reservieren.

Backstage

Das Backstage überträgt alle EM-Spiele im Biergarten. Bei schlechtem Wetter gibt es auch einen überdachten Bereich. Wer zu einem Deutschland-Spiel kommen will, muss sich für 8,50 Euro ein Ticket kaufen, das außer der Reservierung auch einen Gutschein für ein Ein-Liter-Getränk enthält.

Ned Kelly's

Die australische Bar an der Frauenkirche zeigt alle EM-Spiele auf Fernsehern im Innenraum, außen auch auf der Leinwand.

Bestens informiert mit SZ Plus – 4 Wochen kostenlos zur Probe lesen. Jetzt bestellen unter: www.sz.de/szplus-testen

URL:
www.sz.de/1.5315765
Copyright:
Süddeutsche Zeitung Digitale Medien GmbH / Süddeutsche Zeitung GmbH
Quelle:
SZ
Jegliche Veröffentlichung und nicht-private Nutzung exklusiv über Süddeutsche Zeitung Content. Bitte senden Sie Ihre Nutzungsanfrage an syndication@sueddeutsche.de.