bedeckt München

Klimastreik:40 000 Menschen demonstrieren in München

An der Protestaktion am Königsplatz beteiligen sich mehr Menschen als erwartet. Die Polizei musste sogar den Demonstrationsweg verlängern.

9 Bilder

-

Quelle: Stephan Rumpf

1 / 9

Schon um kurz nach 12 Uhr drängen sich die Menschen bei der Münchner Klimademo auf dem Königsplatz, die Polizei spricht in ersten Schätzungen noch von 25 000 Menschen, am Nachmittag von 40 000 Menschen. Die Münchner Demonstration ist nur eine von vielen, die an diesem Tag stattfinden. Hunderttausende Menschen haben am Freitag in ganz Deutschland für mehr Klimaschutz demonstriert. Weltweit fanden Protestaktionen statt.

-

Quelle: Stephan Rumpf

2 / 9

Anlass für die Demos war der bevorstehende Klimagipfel der Vereinten Nationen in New York. Die Organisatoren der deutschen Proteste wollen zudem ein Signal an das Klimakabinett in Berlin senden, das an diesem Freitag sein Maßnahmenpaket vorgestellt hat.

-

Quelle: Stephan Rumpf

3 / 9

Viele der Demonstranten reckten selbstgestaltete Plakate in die Höhe und forderten Klimagerechtigkeit und die Energiewende. Manche nutzen ironische Sprüche oder Filmzitate, um auf ihr Anliegen aufmerksam zu machen.

-

Quelle: Stephan Rumpf

4 / 9

Wo steckt Nemo bloß? Unter den Teilnehmern waren auch viele junge Menschen, die unter anderem auf die Verschmutzung der Weltmeere aufmerksam machten.

-

Quelle: Stephan Rumpf

5 / 9

Nicht nur die jugendlichen Aktivisten von "Fridays for Future" haben zu den Protesten aufgerufen. Sie bekamen erstmals offiziell Unterstützung von mehr als 200 Organisationen und Initiativen. Das Spektrum reicht von Umweltschutz- und Menschenrechtsorganisationen über Kirchen, Forschungseinrichtungen, Gewerkschaften bis hin zu Unternehmen.

-

Quelle: Heiner Effern

6 / 9

Die Feuerwehr läuft mit: Der Demo-Zug in München wurde kurzzeitig von schweren Fahrzeugen "begleitet": In der Brienner Straße gab es einen Feuerwehreinsatz, während die Demonstranten dort entlang liefen.

-

Quelle: Julian Hans

7 / 9

Wenig erfreut sein dürfte der Besitzer dieses Jeeps, der seinen Wagen an der Demonstrationsroute geparkt hatte. Die Protestierenden hinterließen deutliche Botschaften auf dem Auto.

-

Quelle: Stephan Rumpf

8 / 9

"Politiker! Schaut hin! Hört zu!", heißt es auf einem der Plakate. Die Sprüche richten sich bei der Demonstration auf dem Königsplatz aber nicht nur an deutsche Politker.

-

Quelle: Stephan Rumpf

9 / 9

Schelte gibt es von den Demonstranten auch für den US-Präsidenten Donald Trump. Dieser hatte in der Vergangenheit schon mehrmals am Klimawandel und der Erderwärmung gezweifelt.

© SZ.de/dpa/berj/amm

Lesen Sie mehr zum Thema

Zur SZ-Startseite