bedeckt München 20°

Kinder:Unterwegs mit dem fahrenden Volk

Das Stück „Lillys Bus“ mit Naomi Fulli gibt es nun im Freien.

(Foto: Catherina Hess)

Was welche Einrichtungen bald live anbieten - von dem Freilufttheater "Lillys Bus" bis zur Premiere von "Der Zinnsoldat" in der Schauburg.

Von Barbara Hordych

Die Kunst zu den Kindern zu bringen, ist eine knifflige Angelegenheit: Denn die Jüngsten taugen nicht als Einzelbesucher, sondern tauchen in Gruppen oder mit der Familie auf. "Zeit zu zweit" heißt denn auch konsequenterweise das Kreativangebot im Kinderkunsthaus in Schwabing, das samstags von 10 Uhr an und sonntags von 15 Uhr an im großen Werkstattraum gebucht werden kann (www.kinderkunsthaus.de/offenes-programm).

Raus an die frische Luft geht es mit Maja Das Guptas als Freilufttheater uminszeniertem Ein-Frau-Stück "Lillys Bus" am 21. Juni vor dem Pelkovenschlössl. In Münchens festen Spielstätten für Kinder wartet man indes noch auf die Genehmigung der Hygienekonzepte. Sobald sie vorliegen, plant Intendantin Andrea Gronemeyer Ende Juni mit der Premiere von "Der Zinnsoldat" die Wiedereröffnung der Schauburg. Michael Tasche vom Münchner Theater für Kinder will am 27. Juni mit der Premiere von "Streifchen und Streifchen", dem Stück der Stunde, wie er sagt, starten: Im Zoo sitzen sich ein Tiger und ein Stinktier gegenüber - schön getrennt in Käfigen.

Lillys Bus, ab 8 J., So., 21. Juni, vor dem Pelkovenschlössl, St.-Martins-Platz 2, Telefon 143381821

© SZ vom 10.06.2020

Lesen Sie mehr zum Thema

Zur SZ-Startseite