Ursache unklar:Münchner stirbt bei Flugzeugabsturz

Ein 53 Jahre alter Pilot aus München ist beim Absturz eines Kleinflugzeuges in Mittelfranken ums Leben gekommen. Der Mann sei am Samstagvormittag um etwa 11.30 Uhr im oberbayerischen Landkreis Mühldorf am Inn mit einem Ziel in Unterfranken gestartet, teilte die Polizei am Sonntag mit. Allerdings sei die Maschine etwa auf halber Strecke bei Thalmässing-Waizenhofen (Landkreis Roth) abgestürzt. Der Grund für das Unglück war zunächst unklar.

Ein Passant beobachtete den Absturz und wählte den Notruf, wie es hieß. Als die Einsatzkräfte vor Ort eintrafen, war der 53-jährige Pilot laut Polizeiangaben aber bereits tot. Weitere Passagiere waren nicht an Bord. Die Beamten sperrten die Absturzstelle auf einem Feld nahe dem Flugplatz Thalmässing-Waizenhofen großräumig ab. Nach Angaben des Sprechers wurden mehrere Flugzeugteile in einem Radius von knapp einem Kilometer gefunden. Demnach habe der Mann keinen Kurs auf den nahe gelegenen Flugplatz gelegt.

Zur Ursache des Absturzes ermitteln nun sowohl die Polizei als auch Experten für Flugunfälle. Ob das regnerische Wetter am Samstag in Zusammenhang mit dem Absturz steht, werde noch geklärt.

Zur SZ-Startseite

Lesen Sie mehr zum Thema