Kontrolle am Flughafen:Fleisch, Hufe und Gebisse im Koffer

Der Zoll hat am Münchner Flughafen kiloweise Fleisch aus dem Verkehr gezogen. Eine Großfamilie, die aus Togo eingereist war, habe sieben Kilo Fleisch in ihren Koffern dabei gehabt - darunter Rinderhaut, Hufe und Gebisse mit und ohne Fleisch, wie das Hauptzollamt mitteilte. Das Fleisch durfte zur Vermeidung von Tierseuchen aber nicht mit nach Deutschland gebracht werden. "Zudem war bereits ein Insektenbefall an den Fleischstücken erkennbar, wie der Zoll mitteilte. "Es wurde eingezogen und anschließend der fachgerechten Vernichtung zugeführt."

Zur SZ-Startseite

Lesen Sie mehr zum Thema

Süddeutsche Zeitung
  • Twitter-Seite der SZ
  • Facebook-Seite der SZ
  • Instagram-Seite der SZ
  • Mediadaten
  • Newsletter
  • Eilmeldungen
  • RSS
  • Apps
  • Jobs
  • Datenschutz
  • Abo kündigen
  • Kontakt und Impressum
  • AGB