bedeckt München

Flughafen München:Die vielen Starts und Stopps der dritten Startbahn

Flugzeug startet am Flughafen München.

Der Münchner Flughafen ist nach Ansicht seiner Betreiber dauerhaft zu klein - sie wollen deshalb seit Langem eine dritte Start- und Landebahn bauen.

(Foto: dpa)

Seit 15 Jahren will der Münchner Airport eine neue Piste bauen. Das Recht dazu hätte er, politisch aber ist das Projekt seit Langem blockiert. Eine Chronik.

Von Kassian Stroh

Ursprünglich sollte der Münchner Flughafen nicht nur zwei, sondern sogar vier Startbahnen bekommen - diese Planungen aber sind Jahrzehnte alt und wurden vor Langem schon gekippt. Eröffnet wurde er dann im Jahr 1992 mit zwei Pisten. Eine dritte würde die Betreiber-Gesellschaft gerne bauen, die Pläne und Genehmigungen liegen vor. Doch nun ist der Bau auf irgendwann verschoben worden - nicht zum ersten Mal.

© SZ.de
Demo gegen 3. Startbahn in München

Flughafen München
:Zwei Startbahnen reichen

Ministerpräsident Markus Söder stoppt die Pläne für den Bau einer dritten Start- und Landebahn am Münchner Flughafen. Deren Gegner freuen sich allerdings nur verhalten: Denn das "Milliardengrab" sei noch nicht komplett verhindert.

Von Andreas Glas und Andreas Schubert

Lesen Sie mehr zum Thema

Zur SZ-Startseite