bedeckt München 21°

Kultur:Münchner Filmfest soll 2021 Open-Air-Festival werden

Diana Iljine beim Filmfest München Pop-up, 2020

Nostalgie und Neubeginn liegen manchmal doch nah zusammen: Im vergangenen Jahr dockte sich das von Diana Iljine geleitete Filmfest München mit ein paar Veranstaltungen ans Pop-up-Autokino an. Ansonsten fiel es aus. 2021 nimmt das Festival nun seine Open-Air-Geschicke selber in die Hand.

(Foto: Robert Haas)

Diana Iljine, Chefin des Münchner Filmfests, will das internationale Event in diesem Sommer unbedingt vor Publikum stattfinden lassen. Im Gespräch erklärt sie, wie das gehen soll.

Interview von Susanne Hermanski

Wehe es regnet diesen Sommer. Denn das Filmfest München soll 2021 als großes Open-Air-Festival stattfinden. Im vergangenen Jahr war es ganz ins Wasser gefallen, wegen Corona. Jedenfalls wenn man von einer mit heißer Nadel und warmem Herzen gestrickten Kooperation mit dem Pop-up-Autokino-Projekt auf einem Industriegelände absieht, das einige HFF-Studenten und ein paar andere Enthusiasten aus dem Boden gestampft hatten. Doch diesmal sind das Filmfestteam und dessen Chefin, Diana Iljine, gewappnet. Sie planen 55 Filmpremieren unter freiem Himmel, erwarten - dazu live und in Farbe - nationale sowie internationale Regisseure, Schauspieler und andere Filmleute sämtlicher Geschlechter. Und einen physischen Treffpunkt für die nationale Branche bei der "ersten Filmfest Beergarden Convention" im Garten des Hofbräus. Am 24. Juni soll das Festival losgehen und zehn Tage dauern.

SZ-Plus-Abonnenten lesen auch:
USA
Fernduell zwischen Harris und Trump
Coins sorted by value Copyright: xAlexandraxCoelhox
Geldanlage
Warum ETF-Anleger jetzt aktiv werden müssen
FILE PHOTO: Anti-Mafia police wearing masks to hide their identity, escort top Mafia fugitive Giovani Brusca May..
Mafia-Killer in Italien
Das "Schwein" ist frei
Pressefoto Tom Hillenbrand, nur frei zur redaktionellen Verwendung mit Credit: © Bogenberger Autorenfotos!
Reden wir über Geld
"Über Bankberater kann man nichts Gutes sagen"
Österreichs Kanzler Kurz
Österreich
Wiener Gemetzel
Zur SZ-Startseite
Süddeutsche Zeitung
  • Twitter-Seite der SZ
  • Facebook-Seite der SZ
  • Instagram-Seite der SZ
  • Mediadaten
  • Newsletter
  • Eilmeldungen
  • RSS
  • Apps
  • Jobs
  • Datenschutz
  • Kontakt und Impressum
  • AGB