bedeckt München 10°

Türgriff abgebrochen:Feuerwehr knackt Auto und befreit Kind

Auf Bitten einer verzweifelten Mutter musste die Feuerwehr am Dienstag ein Auto knacken. Die Frau hatte ihren einjährigen Sohn im Kindersitz festgeschnallt und dann eilig die Tür geschlossen, damit es im Wagen nicht zu kalt wird. Als sie das Fahrzeug umrundet hatte und selbst einsteigen wollte, brach der Griff zur Fahrertüre des älteren Lancias ab. Die Beifahrertüre war auch verschlossen und da das Modell noch nicht über eine Fernbedienung verfügte, waren Mutter und Sohn getrennt. Die Frau habe zunächst versucht, ihren Mann zu Hilfe zu rufen, doch der seit zu weit entfernt gewesen, teilte die Feuerwehr mit. Während die Einsatzkräfte mit einem Drahthaken nach dem Verschlussmechanismus angelten, habe der Bub entspannt aber interessiert zugesehen, teilte die Feuerwehr mit. Als sie schließlich Erfolg hatten, sei nach kurzer Zeit auch der Vater eingetroffen.

© SZ vom 03.12.2020 / anh/van
Zur SZ-Startseite

Lesen Sie mehr zum Thema