bedeckt München 21°
vgwortpixel

Feldmochinger See:Wagen des Baureferats versinkt im Wasser

2020

Taucher der Feuerwehr zogen das gesunkene Auto aus dem See.

(Foto: Einsatzführungsdienst)

Ein städtischer Angestellter hat am Mittwoch versehentlich einen Firmenwagen des Baureferats im Feldmochinger See versenkt. Der Mitarbeiter der Abteilung Gartenbau habe den Opel Corsa auf der Wiese am Ufer geparkt, um die Grünanlage zu beaufsichtigen, wie das Baureferat mitteilte. Plötzlich rollte das Fahrzeug über die Liegewiese Richtung See. Der Versuch, das Fahrzeug mit eigener Muskelkraft zu stoppen, misslang, und der Mann wurde selbst ins Wasser gezogen. Hilflos musste er zusehen, wie das Auto im typischen Orange seiner Dienststelle im See versank. Ein Taucher der Feuerwehr fand den Wagen zehn Meter vom Ufer entfernt in fünf Metern Tiefe und überprüfte zunächst, ob sich weitere Personen im Fahrzeug befinden. Nachdem das nicht der Fall war, befestigte er Bandschlingen an der Hinterachse und der Corsa konnte mit einer Seilwinde wieder ans Ufer gezogen werden. Ein Notarzt versorgte derweil den durchnässten und unterkühlten Fahrer. Das Auto ist hin.

© SZ vom 21.02.2020 / anh
Zur SZ-Startseite