bedeckt München

Betrunken am Steuer:19-Jährige verursacht teuren Unfall mit Porsche

Ein Ausflug mit dem Familien-Porsche ist für eine 19-jährige Münchnerin ungewollt zu einer ausgesprochen teuren Angelegenheit geworden: Die junge Frau richtete einen Sachschaden von rund einer Million Euro an - und die Reparatur des Autos ist da nicht mal eingerechnet. Wie die Polizei berichtet, war die 19-Jährige am frühen Samstagmorgen gegen 5.30 Uhr mit dem Porsche ihres Vaters unterwegs. Nicht nur, dass sie keinen gültigen Führerschein besitzt, mit mehr als einer Promille Alkohol im Blut war sie auch noch erheblich betrunken. Offensichtlich hatte sie den Wagen nicht im Griff, denn auf der Feldmochinger Straße rammte sie eine geschlossene Bahnschranke - daher der hohe Sachschaden. Anschließend fuhr sie davon, hinterließ aber mit einem herabgefallenen Autokennzeichen ein Andenken für die Polizei. Bald darauf fanden Beamte den beschädigten Porsche in einer Nebenstraße. Die 19-Jährige saß noch drin und roch laut Polizei stark nach Alkohol.

© SZ vom 22.10.2020 / tbs

Lesen Sie mehr zum Thema

Zur SZ-Startseite