München Feiern, Tanzen und Musizieren

Die Seniorenwoche bietet ein vielfältiges Programm

Kurzweiliges zur bairischen Mundart, Führungen und Ausflüge, Konzerte und Vorträge in vielen Stadtbezirken, auch gemeinsames Feiern, Musizieren und Tanzen: Ein dichtes Programm hat der Seniorenbeirat der Stadt vom 14. bis 21. Oktober für ältere Münchner zusammengestellt. Den Auftakt bildet eine Führung durch die Großmarkthallen an diesem Freitag, 14. Oktober, von 8.30 Uhr an.

Weitere ausgewählte Programmpunkte: ein Kabarett-Nachmittag mit Vogelmayer im Feierwerk am Sonntag, 16. Oktober, die Besichtigung der Hauptfeuerwache und des Museums am Donnerstag, 20. Oktober, sowie ein Vortrag "Sicherheit für Senioren" am Freitag, 21. Oktober. Die Seniorenwoche endet dann mit der multimedialen Dokumentation "Kann denn Liebe Sünde sein", der Geschichte des homosexuellen Textdichters Bruno Balz als multimediale Dokumentation, im Auditorium des NS-Dokumentationszentrums am 21. Oktober um 19 Uhr.

"Um ältere Münchnerinnen und Münchner mit geringem Einkommen nicht auszuschließen, sind viele Veranstaltungen kostenlos", betont Ingeborg Staudenmeyer. "Wir möchten", setzt die Vorsitzende der Seniorenvertretung hinzu, "dass ältere und jüngere Menschen Kontakte knüpfen, sich austauschen und informieren können" - man muss also nicht 60 plus sein, um sich zum einen oder anderen Termin aufzumachen.

Das Programm liegt in allen Stadtteilen aus und ist unter www.seniorenbeirat-muenchen.de/seniorenwoche abrufbar. Anmeldungen möglich in der Geschäftsstelle des Seniorenbeirates unter der Nummer 23 321 166 oder am Veranstaltungsort.