bedeckt München
vgwortpixel

Erste Hilfe:Klinisch tot für wenige Sekunden

Klinikum Bogenhausen: Anna-Sophia Mutter und der Arzt Benjamin Mecler.

Anna-Sophia Mutter und ihr Retter, der Anästhesist Benjamin Melcer. Als sie bewusstlos vom Fahrrad stürzte, griff er sofort ein und rettete der 29-Jährigen mit einer Herzdruck-Massage und Mund-zu-Mund-Beatmung das Leben.

(Foto: Florian Peljak)

Der Anästhesist Benjamin Melcer radelt zufällig vorbei, als Anna-Sophia Mutter stürzt und ohnmächtig wird. Der Arzt reanimiert die 29-Jährige. In Deutschland fehlt es allerdings immer noch an Kenntnissen zur Reanimation.

"Ich wollte zum Mittagessen in die Mensa", sagt Anna-Sophia Mutter über den Zielort ihrer Fahrradfahrt durch die Königinstraße in Schwabing am vergangenen Dienstag, den 19. November. An mehr könne sie sich nicht erinnern, sagt die 29-jährige Referendarin. Zur gleichen Zeit, etwa gegen 13.30 Uhr, fuhr der Arzt Benjamin Melcer ebenfalls am Rande des Englischen Gartens mit dem Fahrrad nach Hause, um mit seinem Sohn Mittag zu essen. Auf Höhe der Maria-Josepha-Straße bemerkte er im Augenwinkel, wie eine Frau vom Fahrrad stürzte und regungslos liegen blieb. Der Anästhesist der Klinik Bogenhausen eilte Anna-Sophia Mutter zur Hilfe. Und rettete ihr damit wohl das Leben.

SZ-Plus-Abonnenten lesen auch:
Teaser image
Rente
Zäher Kampf um wenig Geld
Teaser image
Baufinanzierung
Schuldenrisiko Eigenheim
Teaser image
Reden wir über Geld
"Das Streben nach Geld ist eine belanglose Beschäftigung"
Teaser image
Geschichte und Politik
Die Erinnerungskultur ist in Gefahr
Teaser image
Familie
"Auch Väter haben Wochenbett-Depressionen"