bedeckt München 29°

Neustart:"Bin ich eigentlich wahnsinnig?"

Kabarettbühne Drehleier, 2021

Seit März 2020 steht die Drehleier still. In dieser Phase des Stillstands hat Manuela Hoffmann die Kabarettbühne übernommen. Die Situation ist schwierig. "Man sitzt auf dem Pulverfass", sagt sie.

(Foto: Robert Haas)

Manuela Hoffmann hat mitten in der Corona-Krise die Kult-Kabarettbühne Drehleier übernommen. Waghalsig, könnte man meinen, in einer Zeit, in der kein Theater gespielt werden darf. Eine Geschichte über Mut.

Von Thomas Becker

Drei Mal täglich fragt sich Manuela Hoffmann: "Bin ich eigentlich wahnsinnig?" Vielleicht ist es ganz gut, dass dann niemand antwortet. Denn ganz nüchtern betrachtet, ist die Frage gar nicht mal so abwegig. Denn wer übernimmt schon mitten in der massivsten Krise der Theaterlandschaft eine Spielstätte, von der kein Mensch weiß, wann sie wieder Zuschauer empfangen darf? Nun, Manuela Hoffmann macht das.

SZ-Plus-Abonnenten lesen auch:
Senta Berger im Interview
"Nichts auf der Welt ist so gefährlich wie Liebe"
Maisach: Neubaugebiet / Gewerbegebiet West / Immobilien; WIR
Immobilien
Kostenrisiko Eigenheim
actout
Initiative #actout
"Wir sind schon da"
Freundinnen
Corona und Freundschaft
Es waren einmal zwei Freundinnen
Relationship problems, autumn park; selbsttäuschung
Partnerschaft
"Bin ich authentisch oder fange ich an zu täuschen?"
Zur SZ-Startseite