bedeckt München 25°

München:Die Kunst am Ball

Es ist eines der ganz wenigen Rituale, die seit Freitagabend wieder erlaubt sind: mit deutlich mehr als einer Handvoll Leute gemeinsam Männern beim Kicken zuschauen. Unter dem Titel "Sehnsucht Fußball" machen die Färberei und das Köşk, Einrichtungen des Kreisjugendrings München-Stadt, das Phänomen während der laufenden Europameisterschaft zum Kunsterlebnis.

Wie das gehen soll? "Wir betreiben Fußball Appropriation Art (FAA) und treiben es ad absurdum", sagen die Veranstalterinnen. "Mit viel Fantasie schaffen wir in der Unterführung des MaximiliansForums (Maximlianstraße/Altstadtring) als Sinnbild für unser Unterbewusstsein einen Raum, in dem alles möglich werden kann." Strategien und Formen des Fußballs wollen sie sich "für emotionale Zwecke" bis 2. Juli aneignen, konkret in Workshops für Kinder und Jugendliche bis 27 Jahre. Los geht's am Sonntag, 13. Juni, mit einem ganz besonderen Aufwärmtraining: dem Besuch der Ausstellung "Phyllida Barlow. frontier" im Haus der Kunst, bei denen zusammen mit den Künstlerinnen Anna McCarthy und Manuela Gernedel nach Phyllida Barlows Vorbild Ballskulpturen aus "Luxus-Müll" gebaut werden. Außerdem im Angebot: ein in der Tanzwerkstatt kreierter EM-Moving-Dance-Flashmob, eine Noise-Kicker-Werkstatt mit Medienkünstler Anton Kaun (aka rumpeln) und eine Fußball-Sound-Werkstatt mit Nick McCarthy. Anmeldung und weitere Infos unter: die faerberei.de.

© SZ vom 12.06.2021 / Ands
Zur SZ-Startseite

Lesen Sie mehr zum Thema

Süddeutsche Zeitung
  • Twitter-Seite der SZ
  • Facebook-Seite der SZ
  • Instagram-Seite der SZ
  • Mediadaten
  • Newsletter
  • Eilmeldungen
  • RSS
  • Apps
  • Jobs
  • Datenschutz
  • Kontakt und Impressum
  • AGB