Anerkennung für Service und Kommunikation:München für Fahrradpreis nominiert

Die Stadt München ist für den Deutschen Fahrradpreis 2022 nominiert worden. Das Mobilitätsreferat habe mit der "wegweisenden Form der Informationsveranstaltungen zum Radentscheid" die Jury in der Kategorie "Service und Kommunikation" überzeugt, teilte die Stadt am Montag mit. Dabei war ein sogenannter "Digitaler Zwilling" eingesetzt worden, ein digitales 3-D-Stadtmodell, mit dessen Hilfe die geplanten Umbauarbeiten anschaulich erklärt werden konnten. Der Münchner Beitrag ist einer von insgesamt vier Projekten, die es in die Endrunde geschafft haben. Die Gewinner werden am 17. Februar verkündet. Der Fahrradpreis wird vom Bundesverkehrsministerium ausgeschrieben und soll den Radverkehr deutschlandweit fördern.

Zur SZ-Startseite

Lesen Sie mehr zum Thema

Süddeutsche Zeitung
  • Twitter-Seite der SZ
  • Facebook-Seite der SZ
  • Instagram-Seite der SZ
  • Mediadaten
  • Newsletter
  • Eilmeldungen
  • RSS
  • Apps
  • Jobs
  • Datenschutz
  • Kontakt und Impressum
  • AGB