SZ-Serie: Nachhaltig leben:"Selten hat der Staat so viel dafür bereitgestellt"

Lesezeit: 4 min

SZ-Serie: Nachhaltig leben: Je dunkler das Wärmebild, desto besser ist ein Haus gedämmt.

Je dunkler das Wärmebild, desto besser ist ein Haus gedämmt.

(Foto: Marius Schwarz/imago)

Wärme ist Geld - und Heizen wird immer teurer: Wie man selbst abschätzen kann, ob sich die Dämmung eines Gebäudes lohnt, und welche Zuschüsse es für neue Fenster oder dichte Wände gibt.

Von Thomas Becker

Was dem Tier das Fell oder das Gefieder ist, ist dem zeitgenössischen Homo homeoffice die Dämmung, der Schutz vor Wärmeverlust. Wohl noch nie seit der Industriellen Revolution war die arbeitende Bevölkerung in so großer Zahl von morgens bis abends in den eigenen vier Wänden produktiv. Und nicht wenige werden sich dabei gefragt haben: "Zefix, warum ist es ausgerechnet in diesem zum Arbeitszimmer umfunktionierten Raum immer so eiskalt?" Eine Frage, die angesichts stark steigender Energiepreise besonders drängend ist.

SZ-Plus-Abonnenten lesen auch:
Smiling women stretching legs on railing; Dehnen
Gesundheit
»Der Schlüssel zu mehr Beweglichkeit ist der hintere Oberschenkel«
Zähne und Zeitgeist
Generation Beißschiene
Sternenkinder
Die Wochen mit Jonathan
Kindermedizin
Warum mehr Kinderärzte noch nicht genug sind
"Tár"-Schauspielerin Cate Blanchett
"Es ist einsam an der Spitze"
Zur SZ-Startseite