Corona-Test-Angebote:Wo man sich in München testen lassen kann

Kostenlose Schnelltests in einer Apotheke

Apotheken können Corona-Schnelltests für Bürger ohne Erkältungssymptome anbieten.

(Foto: Peter Kneffel/dpa)

In Freizeit und Kultur gilt fast überall 2-G-plus, auch für Geimpfte und Genesene ist jetzt ein negativer Corona-Tests erforderlich. In der ganzen Stadt gibt es dafür Teststellen. Ein Überblick.

Ein Ausflug mit der Familie in den Tierpark oder ins Schwimmbad, ein Konzertbesuch oder ins Kino: geht alles nicht mehr ohne Test. Selbst wer bereits die Erst- und Zweitimpfung gegen das Coronavirus erhalten hat oder genesen ist, braucht nun auch einen aktuellen, negativen Test, um die Anforderungen zu erfüllen. Seit Bayern am 24. November die Corona-Maßnahmen drastisch verschärft hat, ist 2-G-plus für Freizeit und Kultur der neue Standard. In öffentlichen Verkehrsmitteln gilt 3G, man muss also geimpft, genesen oder getestet sein. Einen Überblick über die neuen Regeln, die vorerst bis zum 15. Dezember gelten sollen, gibt es hier.

Seit 15. November können sich alle Menschen wieder kostenlos mit einem Schnelltest auf Corona testen lassen, unabhängig vom Impfstatus. In München gibt es dafür in der ganzen Stadt Teststellen. Die Karte gibt eine Übersicht über die Stationen.

Der Überblick basiert auf Informationen, die an die Landeshauptstadt München übermittelt werden, diese sollten vor dem Besuch auf der Webseite des Anbieters überprüft werden. Mit einem Klick auf die Punkte finden Sie Adresse und Webseite des Testzentrums.

In manchen Fällen ist es wichtig, einen PCR-Test zu machen - auch, weil das immer noch als die sicherste Methode gilt, um eine Infektion mit Sars-CoV-2 nachzuweisen. Darum hier nochmal

PCR-Tests in München

Teststation auf der Theresienwiese: Dort betreibt die Stadt in Kooperation mit dem privaten Dienstleister Aicher Ambulanz ein Testzentrum.

  • Kosten: Es gibt den PCR-Test hier nur für Personen, die ihn kostenlos bekommen - also etwa MEnschen mit roter Corona-Warnapp, Krankheitssymptomen oder einem positiven Schnelltest.
  • Termine: Montags bis sonntags, Termine gibt es hier.

Deutsches Museum: Auf der Museumsinsel im kleinen Innenhof des Deutschen Museums nahe der Ludwigsbrücke kann man sich auch samstags einem PCR-Test unterziehen.

  • Kosten: 75,77 Euro mit internationalem Zertifikat.
  • Außerdem: Antikörpertests
  • Weitere Standorte: Verkehrszentrum Deutsches Museum (Am Bavariapark 5, auch sonntags geöffnet), Haidhausen (Rosenheimer Straße 72, werktags).
  • Termine: Getestet wird sowohl mit als auch ohne Termin. Termine gibt es hier.

Testzentrum München West: Auf dem Gelände des Backstage in der Reitknechtstraße 6 bietet Dr. Boris Bill PCR-Tests an.

  • Kosten: für Personen mit Wohnsitz in Deutschland 35 Euro plus 50,50 Euro für Laborkosten, mit medizinischem Zertifikat. Für Personen mit Wohnsitz im Ausland 94 Euro, mit internationalem Zertifikat.
  • Außerdem: Antigen- und Antikörpertests
  • Termine: Auch am Wochenende, Termine gibt es hier.

Ärztehaus Nymphenburg: Die Praxis von Dr. Sirfy bietet in der Rosa-Bavarese-Straße 1 PCR-Tests an.

  • Kosten: 95 Euro, weitere zehn Euro kostet ein internationales Zertifikat.
  • Außerdem: Antigen- und Antikörper-Schnelltests
  • Termine: Werktags, Termine gibt es hier.

Teststation zum Sollner Hirschen: Am Biergarten zum Sollner Hirschen in der Sollner Straße 43 gibt es täglich, also auch am Wochenende, PCR-Tests.

  • Kosten: 89 Euro
  • Außerdem: Antigen-Schnelltests
  • Weitere Standorte: Bogenhausen-Oberföhring (KiTZ) (Cosmastraße 121-123, täglich), Am Klinikum rechts der Isar (Trogerstraße 27, täglich), Sendling-Westpark (Cimbernstraße 4, werktags)
  • Termine: Ohne Termin möglich. Wann die Standorte geöffnet haben, kann man unter www.test-dich-frei.de nachschauen.

Im Corona-Testzentrum im Gasteig München (Rosenheimer Straße 5) führt die Temedos Praxis unter Dr. Dietmar Peikert PCR-Tests durch.

  • Kosten: 79,90 Euro, mit internationalem Zertifikat.
  • Außerdem: Antikörper- und Antigen-Schnelltests
  • Termine: Täglich, Termine gibt es hier.

Die Medicare-Testzentren gibt es an mehreren Orten in München.

  • Kosten: 75 EUR, mit internationalem Zertifikat.
  • Standorte: Marienplatz (Kaufinger Str. 1-5), Bahnhof (Eingang Schützenstraße), Stachus (Karlsplatz 21-24), Rotkreuzplatz (Pötschnerstr. 5), Schwabing (Leopoldstr. 82)
  • Termine: Montags bis samstags, Termine gibt es hier.

PCR test Deutschland testet in Giesing. In der Tegernseer Landstraße 76 in Giesing bekommen Besucher ihr Testergebnis innerhalb von 30 Minuten.

Tests am Flughafen

MediCare: Terminal 1, Ebene 3

  • Kosten: 184,44 Euro
  • Außerdem: Antigen- und Antikörper-Schnelltest

Centogene: Terminal 1, Ebene 3

  • Kosten: Ein normaler PCR-Test kostet 69 Euro, dann dauert es bis zum Ergebnis 24 Stunden. Innerhalb von 75 Minuten gibt es den Test für 139 Euro. Wer das Ergebnis innerhalb von 35 Minuten braucht, zahlt 239 Euro. Ein PCR-Test zur Japan-Einreise innerhalb von 24 Stunden kostet 89 Euro.
  • Außerdem: Antigen-Schnelltest

Test & Fly-Zentrum: Terminal 2, Ebene 4

  • Kosten: Innerhalb von zwei bis vier Stunden gibt es das Ergebnis für 128 Euro. Wer es innerhalb von einer bis zwei Stunden braucht, zahlt 178 Euro. Ein PCR-Test zur Japan-Einreise innerhalb von zwei bis vier Stunden kostet 128 Euro.
  • Außerdem: Antigen-Schnelltest

Termine: täglich, Termine gibt es hier.

Wo gibt es weitere Informationen?

Unter 089/233-96333 hat das Referat für Gesundheit und Umwelt in München eine Hotline eingerichtet, die von Montag bis Freitag (ausgenommen Feiertage) von 8 bis 16 Uhr Fragen zum Coronavirus beantwortet.

Auf www.muenchen.de/corona hat die Stadt zahlreiche weitere Informationen gesammelt. Die "Coronavirus-Hotline" der Staatsregierung ist unter 089/122220 täglich von 8 bis 18 Uhr erreichbar.

Zur SZ-Startseite
Coronavirus in Bayern: Alle Meldungen im Newsblog-Überblick

Newsblog
:Die Entwicklungen der Corona-Krise in Bayern

Was beschließt die Staatsregierung, um die Pandemie zu bekämpfen, wo entstehen neue Hotspots, wie schlimm sind die Folgen? Die aktuellen Meldungen zu Corona in Bayern.

Lesen Sie mehr zum Thema

Süddeutsche Zeitung
  • Twitter-Seite der SZ
  • Facebook-Seite der SZ
  • Instagram-Seite der SZ
  • Mediadaten
  • Newsletter
  • Eilmeldungen
  • RSS
  • Apps
  • Jobs
  • Datenschutz
  • Kontakt und Impressum
  • AGB