bedeckt München 24°

Ausgangsbeschränkungen:Polizei appelliert an die Münchner

Auch am Wochenende wird die Münchner Polizei die Einhaltung der Ausgangsbeschränkungen kontrollieren.

Auch am Wochenende wird die Münchner Polizei die Einhaltung der Ausgangsbeschränkungen kontrollieren.

(Foto: Florian Peljak)

Ein Sprecher des Münchner Präsidiums erinnert daran, dass die unter der Woche verkündeten Lockerungen erst von Montag an gelten. Die Stadt meldet derweil 87 neue Corona-Fälle.

Die Polizei rechnet auch an diesem Wochenende wieder mit vermehrten Verstößen gegen die verhängten Ausgangsbeschränkungen. Die angekündigten Lockerungen gälten erst ab Montag, den 20. April, betonte ein Sprecher des Münchner Präsidiums am Freitag. Man appelliere an die Bevölkerung, sich auch an diesem Wochenende noch an die geltenden Bestimmungen zu halten.

Am Donnerstag führte die Polizei mehr als 6000 Kontrollen durch, 145 Verstöße gegen die Ausgangsbeschränkungen wurden angezeigt. In Altperlach trafen die Beamten in der Nacht zum Freitag einen 22-Jährigen und einen 17 Jahre alten Schüler an, die sich in einem Hinterhof zu einem Trinkgelage verabredet hatten. Beide erhielten eine Anzeige.

Die Stadt meldete am Freitag 87 neue Corona-Fälle. Die Zahl der Infizierten ist damit insgesamt auf 5014 gestiegen. 2801 der Covid-19-Patienten sind wieder gesund, 87 sind gestorben.

© SZ vom 18.04.2020 / LFR, tbs

Coronavirus-Newsblog für Bayern
:Klassenfahrten erst wieder im Frühjahr 2021

Damit kein Unterricht ausfällt, verbietet das Ministerium alle Reisen in den nächsten sechs Monaten. Eltern-Verband fordert Regeln für Online-Unterricht. Alle Entwicklungen im Newsblog.

Lesen Sie mehr zum Thema

Zur SZ-Startseite