bedeckt München 32°

Corona-Test-Angebote:Wo es in München Gratis-Schnelltests und PCR-Tests gibt

Kostenlose Schnelltests in einer Apotheke

Apotheken können kostenlose Corona-Schnelltests für Bürger ohne Erkältungssymptome anbieten.

(Foto: dpa)

Pro Woche darf jede Bürgerin und jeder Bürger mindestens einen kostenlosen Schnelltest machen. Welche Apotheken und privaten Zentren diese anbieten - und welche Alternativen es in München gibt.

Von Jan Freybott, Ekaterina Kel, Janek Kronsteiner, Julian Limmer und Martin Moser

Welche Testarten werden angeboten?

In den Testzentren, Apotheken und bei den niedergelassenen Ärzten werden unterschiedliche Testverfahren eingesetzt: Bei regulären PCR-Tests müssen die Proben nach der Entnahme in Laboren untersucht werden. Bis zu einem Ergebnis kann es mehrere Stunden oder, bei sehr großem Andrang, Tage dauern. Dafür liefern PCR-Tests die zuverlässigsten Ergebnisse und sind länger gültig als Schnelltests.

Mit Schnelltests sind bei vielen Anbietern in München allerdings in den meisten Fällen Antigentests gemeint, die vor Ort von geschultem Personal ausgewertet werden. Ein Ergebnis steht in etwa 15 bis 30 Minuten fest.

Beide Testverfahren - PCR- und Antigentest - dienen dem Nachweis einer Infektion. Über die Genauigkeit des jeweiligen Tests informieren die Anbieter auf ihren Webseiten oder vor Ort.

Häufig wird auch ein sogenannter Antikörpertest angeboten. Dieser Test zeigt, ob der Körper gegen den Erreger kämpft beziehungsweise in der Vergangenheit schon einmal gekämpft hat. In dem Fall lassen sich Antikörper gegen das Virus nachweisen. Ob die Testperson derzeit noch infektiös ist, lässt sich damit nicht feststellen.

Was sind kostenlose Corona-Schnelltests (Bürgertest)?

Mindestens einmal pro Woche können Bürgerinnen und Bürger einen Gratis-Schnelltest, den sogenannten Bürgertest, in Anspruch nehmen. Diese werden etwa von Apotheken oder auch von privaten Testzentren angeboten. Personen ohne Krankheitssymptome können sich dort einem Antigentest unterziehen.

Kostenlose PCR-Tests in München

  • Teststation auf der Theresienwiese: Die zentrale Anlaufstelle für Menschen, die sich in München auf das Coronavirus testen lassen möchten, ist die Theresienwiese. Dort betreibt die Stadt in Kooperation mit dem privaten Dienstleister Aicher Ambulanz ein Testzentrum. Es gibt dort den PCR-Test, alle Menschen mit Wohnsitz in München können sich hier kostenlos testen lassen, aber grundsätzlich nur mit Termin, den man über die Website www.corona-testung.de vereinbaren muss. Ebenfalls werden kostenlose Schnelltests angeboten (auch hier ist ein Termin notwendig).
  • Deutsches Museum: Auf der Museumsinsel im kleinen Innenhof des Deutschen Museums nahe der Ludwigsbrücke kann man sich ebenfalls einem PCR-Test unterziehen, der für Personen mit Wohnsitz in Bayern kostenlos ist. Auch ein Antikörpertest wird dort angeboten. Vom selben Anbieter kann man sich auch auf der Schwanthalerhöhe (Am Bavariapark 5) testen lassen. Weitere Teststellen befindet sich in Haidhausen in der Rosenheimer Straße 72, in Schwabing in der Belgradstraße 14 und in Feldmoching in der Feldmochinger Straße 424. In Feldmoching sind jedoch nur PCR-Tests möglich und auch nur für Personen, die ihren Wohnsitz in Bayern haben. Die Terminvereinbarung läuft über www.corona-teststelle.de.
  • Teststelle Luitpoldblock in der Altstadt: Der Allgemeinmediziner Markus Frühwein betreibt ein Testzentrum im Luitpoldblock (Zugang über die Jungfernturmstraße/Ecke Salvatorplatz). Dort kann man laut Website einen Termin für einen PCR-Test mit und ohne Symptome buchen. Über das Terminbuchungsportal kann man auch einen Antigen-Schnelltest für 39 Euro buchen sowie einen Antikörpertest.
  • Ärztehaus Nymphenburg: Die Praxis von Dr. Sirfy in der Rosa-Bavarese-Straße 1 bietet sowohl kostenlose PCR-Tests als auch die kostenfreien Antigen-Schnelltests an. Weitere Informationen gibt es auf der Webseite.
  • Teststation im Kulturzentrum Backstage: Auf dem Gelände des Backstage in der Reitknechtstraße 6 sind sowohl kostenlose Antigen-Schnelltests als auch PCR-Tests möglich - auch ohne Voranmeldung. Die Station hat auch samstags und sonntags von 9 bis 17 Uhr geöffnet. Wer einen Antikörper-Test machen will, muss 55 Euro bezahlen. Buchen lassen sich die Termine auf der Website: http://www.corona-zentrum.info.
  • Teststation zum Sollner Hirschen: Am Biergarten zum Sollner Hirschen in der Sollner Straße 43 gibt es kostenlose PCR- und Antigen-Schnelltests. Voraussetzung für einen Gratis-PCR-Test ist ein Wohnsitz in Bayern. Der Anbieter hat noch einen zweiten Standort in Sendling-Westpark (Cimbernstraße 4), an dem PCR-Tests durchgeführt werden. Menschen mit und ohne Symptome können sich auf www.test-dich-frei.de anmelden.
  • Testzentrum München West in Obermenzing: Die Allgemeinmedizinerin Kathrin Hamann​ bietet in der Marschnerstrasse 1 kostenlose PCR- und Bürgertests an. Ein PCR-Test ist allerdings nur für Menschen mit Wohnsitz in Bayern gratis. Ein Ergebnis liegt laut Website nach 24 bis 36 Stunden vor. Ein Antikörper-Test kostet 20 Euro. Termine lassen sich über die Website buchen.

Kostenlose Corona-Tests in Apotheken

Ob Apotheken in München kostenlose Schnelltests anbieten, ist ihnen überlassen und hängt auch davon ab, ob sie die Vorgaben erfüllen können. So müssen die Tests etwa in einem separaten Raum durchgeführt werden. Auch muss geschultes Personal dafür abgestellt werden. Das bayerische Gesundheitsministerium hat eine Liste veröffentlicht, welche Apotheken daran teilnehmen.

Teststellen mit kostenlosem Corona-Schnelltest

  • Divomed: Dieser Anbieter ist neu in München und bietet kostenlose Antigen-Schnelltests unter anderem vor Gastwirtschaften wie am Nockherberg, im Löwenbräukeller, am Wirthaus in der Au, Lindwurmstüberl, Hirschau und am Giesinger Bräu an. Adressen und Informationen gibt es auf der Webseite von Divomed.
  • Wirtshaus "Altes Hackerhaus" in der Altstadt: Statt essen zu gehen kann man sich im Hackerhaus (Sendlinger Straße 14) auf das Coronavirus testen lassen. Der Antigen-Schnelltest (Bürgertest) ist kostenlos und auch ohne Termin zu bekommen. Für Selbstzahler, die nicht die Kriterien für den Bürgertest erfüllen, fallen 45 Euro an. Ein PCR-Test kostet 195 Euro. Ein Termin ist nicht notwendig, um Wartezeiten zu vermeiden, kann man sich aber über www.schnelltest.bayern anmelden.
  • Schnelltestzentrum in Haidhausen/Bogenhausen: Bei MyCoronaCheck in der Prinzregentenstraße 90 gibt es sowohl einen kostenlosen kostenlosen Antigen-Schnelltest - mit und ohne Termin. Mehr Infos unter: www.mycoronacheck.de
  • Corona-Testzentrum im Gasteig: Auch im Gasteig (Rosenheimer Straße 5) kann man sich seit Mai testen lassen. Termine lassen sich über www.covidzentrum.de buchen und dann geht es die Rolltreppe im Gasteig hoch, am Eingang zur Bibliothek vorbei in die Kabinen des Testzentrums.
  • Freelife Coronatest-Station in der Alstadt und an der Universität: Am Alten Hof 3, unweit des Marienplatzes, und in der Schellingstraße 3 an der Universität gibt es beim Anbieter FreeLife einen kostenlosen Schnelltest nach Terminvereinbarung.
  • Hadern: In der Turnhalle des TSV Großhadern gibt es einen kostenlosen Schnelltest ohne Termin; Anmeldung direkt vor Ort. Weitere Infos über: www.schnelltestzentrum-hadern.de
  • Englischer Garten: Am Chinesischen Turm gibt es die Möglichkeit, sich kostenlos auf das schnelltesten zu lassen. Dafür ist ein Termin notwendig, der sich über die Website des Anbieters vereinbaren lässt.
  • Am Odeonsplatz: In der Residenzstraße 1 befindet sich ein Testzentrum des Unternehmens 21Dx, das kostenlose Antigen-Schnelltests durchführt. Testwillige müssen sich dafür einmalig registrieren. Hier kann man außerdem PCR-Tests machen lassen, diese kosten 65 Euro. Unter www.21dx.de gibt es mehr Informationen.
  • "Mein Corona Schnelltest" am Stachus und im Werksviertel: Das Testzentrum ist in der Neuhauser Str. 47 direkt am Stachus zu finden. Termine gibt es über www.muenchen.meincoronaschnelltest.de. Der Bürgertest ist gratis, für Selbstzahler belaufen sich die Kosten auf 38,50 Euro. Auch Antikörper-Tests werden dort für 36,90 Euro angeboten. Derselbe Anbieter betreibt auch eine Schnellteststation in der Speicherstr. 20 im Werksviertel.
  • Schnelltest-Stationen im Pacha Club, in der Freiheizhalle, im Hofbräukeller, an der Waldwirtschaft und am Deutschen Museum: Im Club Pacha, Maximiliansplatz 5, in der Freiheizhalle unweit der Donnersberger Brücke, im Hofbräukeller am Wiener Platz, am Deutschen Museum sowie an der Waldwirtschaft in Pullach führt der Anbieter Test Now! kostenlose Antigen-Schnelltests durch - allerdings nur mit Terminreservierung. Über www.schnelltest-zentrum.de ist eine Anmeldung vorher zwingend erforderlich.
  • Teststationen am Hirschgarten und Bahnwärter Thiel: Der Anbieter Testzentren Sued bietet kostenlose Antigen-Schnelltests am Gelände des Clubs Bahnwärter Thiel in der Tumblingerstraße 29 und am Südeingang des Parks Hirschgarten an. Termine kann man auf der Webseite www.testzentren-sued.de buchen.
  • Am Schwabinger Tor: In Schwabing an der Leopoldstraße 150 befindet sich ebenfalls ein privates Testzentrum. Unter www.wirtestendich.de kann man einen Termin buchen. Der Bürgertest (Antigen-Schnelltest) ist dort kostenlos zu bekommen.
  • Alte Kongresshalle im Westend: Unweit des Testzelts auf der Theresienwiese, am Bavariapark 14, bietet die Firma Vitolus auch kostenlose Antigen-Schnelltests an. Über die Website www.vitolus.de/muenchen lässt sich ein Termin buchen.
  • Corona-Schnelltestzentren der Johanniter in ganz München: Die Johanniter betreiben in München sieben Corona-Schnelltestzentren: Im Glockenbachviertel, an der Nußbaumstraße, in Obergiesing, im Olympiapark, in Sendling an der Schäftlarnstraße, in Obersendling an der Hofmannstraße und in Solln. Termine gibt es über die Webseite der Johanniter.
  • Testzentrum in der Sendlinger Straße: Zwischen Marienplatz und Sendlinger Tor befindet sich das Corona Testzentrum am Promenadeplatz (Sendlinger Straße 14) im H'ugo's Club. Anmelden kann man sich für einen Test auf der Website - ein Termin ist jedoch nicht zwingend erforderlich.
  • Schnelltestzentrum am Isartor: Im Tal 22 werden täglich von Montag bis Samstag von 10 bis 18 Uhr kostenlose Bürgertests angeboten. Für die Anmeldung muss man einen Barcode mit dem Smartphone scannen. Mehr Infos auf: www.schnelltestzentrum-am-isartor.de
  • Corona-Testzentrum an der Münchner Freiheit, Innenstadt und im Glockenbachviertel: In den Räumlickeiten des Helene Clubs in der Occamstraße 5 werden ebenfalls kostenlose Schnelltests angeboten. Informationen gibt es unter www.gratistest-muenchen.de. Auf derselben Webseite lassen sich auch Tests in den Stationen im City-Kino in der Sonnenstraße 12, im Glockenbachviertel (Fraunhoferstraße 36) und im Folks Club am Sendlinger Tor (Thalkirchner Straße 2) buchen.
  • Sports4You Corona Schnellteststation in Obersendling: Die Mitte Mai eröffnete Station in der Drygalski Allee 41 in Obersendling bietet von Montag-Sonntag von 8-20 Uhr kostenlose Schnelltests an. Eine Anmeldung ist nicht erforderlich, mehr Informationen gibt es hier.
  • Trudering: Das Testzentrum München Ost bietet in der Wasserburger Landstraße 32 einen kostenlosen Bürgertest an. Eine Terminreservierung ist über die Website nötig.
  • Testzentren in Waldtrudering, Moosach, Neuaubing und am Frankfurter Ring: Der Anbieter Alpentest betreibt in der Stadt gleich mehrere Corona-Schnelltestzentren. Ein Termin ist notwendig und kann über die Website gebucht werden.
  • Lerchenau, Ramersdorf und Euro-Industriepark: Der Horizont Pflegedienst bietet an drei Standorten kostenlose Bürgertests ohne Anmeldung an. Die Teststationen befinden sich im Hagebaumarkt in der Lerchenauer Str. 134, im V-Baumarkt in der Balanstraße 50 und im V-Markt in der Maria-Probst-Straße 6.
  • Obersendling, Tierpark Hellabrunn, Fußgängerzone und Harlaching: In den Räumen des KARE Kraftwerk Möbelhauses (Drygalski-Allee 25) besteht die Möglichkeit, einen kostenlosen Schnelltest zu machen. Termine können über die Website reserviert werden. Derselbe Anbieter betreibt auch Teststationen im Jagdmuseum in der Fußgängerzone, im Tierpark Hellabrunn (Nord) und im Gutshof Menterschwaige.
  • Olympia-Einkaufszentrum (OEZ): Auf dem Parkplatz vor dem Saturn gegenüber vom OEZ besteht auch die Möglichkeit, einen kostenlosen Schnelltest zu machen. Vorher muss man sich auf der Website anmelden.
  • Aubing: Im Café Aubinger Herzl in der Altostraße 36 kann man einen kostenlosen Bürgertest machen - mit und ohne Termin. Buchen lassen sich die Termine über die Website.
  • Corona-Test bei Lidl in Neuperlach, Aubing, Laim, Maxvorstadt und Moosach: Am Lidl in der Nailastraße 21 bietet das Unternehmen EcoCare kostenlose Schnelltests an. Vorab muss man sich auf der Website registrieren lassen. Für 69 Euro ist auch ein PCR-Test möglich. Weitere Teststationen betreibt EcoCare an den Lidl-Märkten in der Bergsonstraße 147 in Aubing, in der Landsberger Str. 378 in Laim, in der Pelkovenstr 152 in Moosach und in der Dachauer Str. 92 in der Maxvorstadt.
  • Coronatest-Stellen in Berg am Laim und Schwabing: An der Fahrschule M1plus am Leuchtenbergring 5 bietet der Anbieter digiTEST kostenlose Antigen-Schnelltests an - ohne Voranmeldung. Weitere Informationen gibt es auf der Website. Derselbe Anbieter betreibt auch eine weitere Teststation in Schwabing nahe des Siegestors in der Leopoldstraße 9.
  • eazytest: Der Anbieter eazytest bietet kostenlose Bürgertests in verschiedenen Stadtteilen Münchens an. Die Teststationen befinden sich in Bogenhausen im Fritz-Meyer-Weg 55, in der Maxvorstadt in der Gabelsbergerstraße 6, in Ramersdorf am Karl-Preis-Platz 1, in Pasing in der Prielmayerstraße 6, in Waldperlach in der Putzbrunner Str. 253 und in Moosach in der Franz-Mader-Straße 11. Weitere Infos auf der Website: www.eazy-test.de/

Corona-Tests bei niedergelassenen Ärzten vereinbaren

Viele Hausärzte bieten ebenfalls verschiedene Testmöglichkeiten an. Unter www.kvb.de kann man unter dem Punkt "Arzt/Psychotherapeutensuche" mit Eingabe der Postleitzahl und einem Häkchen unter "Arzt für Coronavirus Test" nach einem niedergelassenen Arzt in seiner der Nähe suchen. Anforderungen und Kosten müssen mit der jeweiligen Praxis besprochen werden.

Kostenlose Schnelltests in Drogerien und Baumärkten

Die kostenlosen Testangebote sollen in Bayern auf Drogerien und Baumärkte ausgedehnt werden. Aktuell können sich interessierte Einrichtungen dafür auf der Internetseite des Gesundheitsministeriums registrieren. Sie müssten sich die Tests dann auf dem freien Markt besorgen und mit der Kassenärztlichen Vereinigung Bayern abrechnen. Die Kosten trägt der Bund. Durchgeführt werden müssen die Antigen-Schnelltests von geschultem Personal. Eine Übersicht über teilnehmende Einrichtungen gibt es derzeit noch nicht.

Wo gibt es weitere Informationen?

Unter 089/233-96333 hat das Referat für Gesundheit und Umwelt in München eine Hotline eingerichtet, die von Montag bis Freitag (ausgenommen Feiertage) von 8 bis 16 Uhr Fragen zum Coronavirus beantwortet.

Auf www.muenchen.de/corona hat die Stadt zahlreiche weitere Informationen gesammelt. Die "Coronavirus-Hotline" der Staatsregierung ist unter 089/122220 wochentags von 8 bis 18 Uhr und am Samstag von 10 bis 15 Uhr erreichbar.

© SZ/kele/infu/mmo/mmo/fema
Zur SZ-Startseite
Coronavirus in Bayern: Alle Meldungen im Newsblog-Überblick

Newsblog
:Die Entwicklungen der Corona-Krise in Bayern

Was beschließt die Staatsregierung, um die Pandemie zu bekämpfen, wo entstehen neue Hotspots, wie schlimm sind die Folgen? Die aktuellen Meldungen zu Corona in Bayern.

Lesen Sie mehr zum Thema

Süddeutsche Zeitung
  • Twitter-Seite der SZ
  • Facebook-Seite der SZ
  • Instagram-Seite der SZ
  • Mediadaten
  • Newsletter
  • Eilmeldungen
  • RSS
  • Apps
  • Jobs
  • Datenschutz
  • Kontakt und Impressum
  • AGB