bedeckt München 25°

Bara Chayah, 16:Sein Ziel: Mittlerer Schulabschluss

Thema Abschlussjahr Mittelschule Bara Chayah

Der 16-jährige Bara Chayah.

(Foto: Catherina Hess)

Bara Chayah besucht die 10. Klasse an der Mittelschule Toni-Pfülf-Straße in der Fasanerie. Er wohnt mit seiner siebenköpfigen Familie zusammen, alle sind sie derzeit zuhause.

Bara Chayah startet die SZ-Serie. Er ist 16 Jahre alt und besucht die 10. Klasse an der Mittelschule Toni-Pfülf-Straße in der Fasanerie. Er ist in der M-Klasse, das ist die Klasse für die Mittelschüler, die den Mittleren Schulabschluss anstreben.

Bara wohnt mit seiner Familie zusammen, sie sind zu siebt: die Eltern und fünf Kinder. Er ist der zweitjüngste. "Wir sind eine große Familie und wir sind jetzt alle online." Da stößt der Internetanschluss, der sonst einwandfrei funktioniert, auch mal an seine Grenzen, erzählt er. Deswegen nutzt Bara das Internet über sein Handy, um am Onlineunterricht via Teams teilzunehmen. Die Lehrer haben es den Schülern freigestellt, ob sie ihre Kamera anschalten. Bara lässt sie aus, das findet er angenehmer.

Die Abschlussprüfungen für den Mittleren Schulabschluss an der Mittelschule beginnen wegen der Corona-Pandemie erst am 6. Juli. Die Prüfung besteht bei ihm aus Tests in den Fächern Deutsch, Mathe und Englisch, AWT (Arbeit-Wirtschaft-Technik) und Soziales.

© SZ vom 20.02.2021 / kaal/kafe
Zur SZ-Startseite

SZ-Serie: Schulabschluss in Zeiten von Corona
:Ein ganz besonderer Jahrgang

In München stehen etwa 4300 Jugendliche vor dem Abitur, 4100 Schülerinnen und Schüler schließen die Mittelschule ab, 2900 die Realschule. Sie haben ein wechselhaftes Unterrichtsjahr hinter sich und aufregende Monate vor sich, in denen sie erneut über sich hinauswachsen müssen.

Lesen Sie mehr zum Thema

Süddeutsche Zeitung
  • Twitter-Seite der SZ
  • Facebook-Seite der SZ
  • Instagram-Seite der SZ
  • Mediadaten
  • Newsletter
  • Eilmeldungen
  • RSS
  • Apps
  • Jobs
  • Datenschutz
  • Kontakt und Impressum
  • AGB