Leben in der Pandemie:Der Rosenkäfer-Antrag

Lesezeit: 6 min

Wenn schon ein Haustier, dann der Kongo-Rosenkäfer. (Foto: imago)

Im Lockdown wurde in der Familie unseres Autors abgestimmt: Haustiere - ja oder nein? Einziehen durften: Kongo-Rosenkäferlarven. Erinnerungen an das, was Hoffnung gibt.

Von René Hofmann

Die besorgniserregende Nachricht kommt vier Minuten vor der nächsten Videokonferenz. "Papa", sagt die Neunjährige zaghaft durch den Türspalt ins zum Kinderzimmer umfunktionierte Home-Office, "ich glaube, es war ein bisschen viel."

Zur SZ-Startseite

SZ PlusCorona
:Die Kurve der Krise

Die Sieben-Tage-Inzidenz entscheidet darüber, was jeder noch tun darf und was nicht. Doch das war nicht immer so. Ein Überblick über ihre Entwicklung zur wichtigsten Kennzahl der Pandemie - und andere Faktoren, die da noch wichtig sind.

Von K. Blum, M. Ferstl, F. Hunger, S. Kloiber, S. Mujic, K. Stroh und B. Witzenberger

Lesen Sie mehr zum Thema

Jetzt entdecken

Gutscheine: