bedeckt München

Kardiologische Abteilung:Corona-Fall in der Klinik Bogenhausen

Die München Klinik Bogenhausen wird in den kommenden voraussichtlich zehn Tagen keine neuen Patienten in der Kardiologie aufnehmen. Grund ist, dass dort ein Mitarbeiter positiv auf das Coronavirus getestet wurde, wie das Unternehmen am Freitag mitteilte. Ob sich Patienten oder andere Angestellte angesteckt haben, ist offen; die Ergebnisse der mehrfachen Reihentestung stünden noch aus. Zudem hat die München Klinik zu Wochenbeginn eine weitere Reduktion des OP-Programms beschlossen, es werden nun nur noch nicht verschiebbare Operationen durchgeführt. Erst vergangene Woche hatte es auf der geriatrischen Station im Krankenhaus in Neuperlach einen Covid-19-Ausbruch gegeben, bei dem sich 22 Personen - 15 Patienten und sieben Mitarbeiter - infiziert hatten. Andere Stationen blieben von dem Ausbruch verschont, bei den Tests sei es zu keinen weiteren Auffälligkeiten oder neuem Infektionsgeschehen gekommen, so die Klinikleitung.

© SZ vom 21.11.2020 / imei/van

Lesen Sie mehr zum Thema

Zur SZ-Startseite