Süddeutsche Zeitung

Einschränkungen für geplante Demos:KVR untersagt Protestzüge durch die Stadt

Weil am vergangenen Wochenende zu viele Menschen ohne Abstand und Maske gegen die Corona-Maßnahmen demonstriert haben, sorgt die Stadt nun vor: Stationäre Versammlungen sind nur zeitlich begrenzt und an weitläufigen Orten zugelassen,

Als Konsequenz aus den Protesten von Gegnern der Corona-Maßnahmen, bei denen vielfach keine Masken getragen wurden, hat das Kreisverwaltungsreferat Demonstrationszüge untersagt.

Stationäre Versammlungen seien für diesen Sonntag zeitlich begrenzt nur an weitläufigen Orten außerhalb des Altstadtrings, am Königsplatz und der Theresienwiese zugelassen, um sie besser handhaben zu können.

"Weil etliche Demonstranten unsere zum Gesundheitsschutz zwingend nötigen Auflagen verhöhnen, ist die Polizei ständig in einem Balanceakt", erklärte Kreisverwaltungsreferent Thomas Böhle. "Eine gewaltvolle Eskalation will niemand." Die Polizei versprach "konsequentes Vorgehen, das gleichzeitig mit Augenmaß zu erfolgen hat".

Bestens informiert mit SZ Plus – 4 Wochen kostenlos zur Probe lesen. Jetzt bestellen unter: www.sz.de/szplus-testen

URL:
www.sz.de/1.5241086
Copyright:
Süddeutsche Zeitung Digitale Medien GmbH / Süddeutsche Zeitung GmbH
Quelle:
SZ vom 20.03.2021 / loe
Jegliche Veröffentlichung und nicht-private Nutzung exklusiv über Süddeutsche Zeitung Content. Bitte senden Sie Ihre Nutzungsanfrage an syndication@sueddeutsche.de.