Weihnachten:Wo man in München Christbäume kaufen kann

Lesezeit: 3 min

Weihnachtsbaum in einer Wohnung

Am Ende aller Mühen steht er dann da, prächtig geschmückt, und strahlt und funkelt: der Baum.

(Foto: imago/STL)

Ob Last Minute aus dem Baumarkt, biozertifiziert oder selbst geschlagen - eine Übersicht, wo man in und um München Christbäume kaufen, selber schlagen oder leasen kann. Auch Nachhaltige gibt es inzwischen.

Von Michelle Rigohrt und Magdalena Zumbusch

An Heiligabend sieht man ihn durch fast jedes Fenster, leuchtend und geschmückt. Woher kommt die Tradition eigentlich? Einige vermuten aus der heidnischen Kultur: Wintermaien, also Nadelzweige, sollten zur Wintersonnwende böse Geister aus dem Haus vertreiben. Andere glauben, das Ganze gehe auf ein christliches "Bildungsprogramm" zurück: Für das Volk stellte die Kirche im Mittelalter biblische Szenen in Bildern dar. Den Baum der Erkenntnis der Paradiesgeschichte habe man mit einem Baum, der lange grün blieb, dargestellt, also einem Nadelbaum. Geschmückt mit einem Paradiesapfel.

Selbst ist der Holzfäller

Weihnachten: Wer eine ganz persönliche Beziehung zu seinem Christbaum aufbauen will, der schlägt ihn selber.

Wer eine ganz persönliche Beziehung zu seinem Christbaum aufbauen will, der schlägt ihn selber.

(Foto: Catherina Hess)

Den richtigen Weihnachtsbaum zu finden, daraus machen manche eine Wissenschaft. Hier bieten sich die Felder zum Selbstfällen mit großer Baumauswahl an. Auf dem Christbaumhof Rauchenberg südlich von München gibt's bis zum 18. Dezember Nordmanntannen, die man selbst fällen darf. An den Wochenenden können sich ausgekühlte Holzfäller dann am Glühweinstand aufwärmen. Auch auf dem Platz neben dem Bergtierpark Blindham in Aying gibt es, abgesehen vom regulären Tannen-Kauf, die Möglichkeit, das Bäumchen selbst zu schlagen.

Christbaumhof Rauchenberg, Großhelfendorf, tägl. bis 23. Dez., 9-19 Uhr, Tel.: 08095/1244, christbaumhof-rauchenberg.de, Bergtierpark Blindham 3, Aying, tägl. bis 24.Dez., 10-16 Uhr, Tel.: 08063/20 76 38, bergtierpark.de

Der Tannenhof Oberweilbach bietet an jedem seiner drei Standorte im Norden Münchens Nordmanntannen aus der Region an. An den Wochenenden ist hier zusätzlich ein kleiner Christkindlmarkt aufgebaut. Wer vor Weihnachten noch nichts Passendes hat, kann sich über die Webseite seinen Baum (bis zu einer bestimmten Größe) vom Tannenhof Oberweilbach auch nach Hause liefern lassen.

Tannenhof in Oberweilbach, Hebertshausen, tägl. bis 23. Dez., 9-18 Uhr, 24. Dez., 9-12 Uhr, Christkindlmarkt Sa./ So. 10-19 Uhr, tannenhof-oberweilbach.de

Von dem nordwestlich von München gelegenen Christbaumverkauf Unterweikertshofen der "Gräflich von Hundt'schen Forstverwaltung" geht es nach Wahl zu Fuß oder mit dem Traktor in den Christbaumwald. Glühwein, Kinderpunsch, Suppe und andere Stärkungen bietet ein kleiner Christkindlmarkt am Hof. Highlight: Auch mit Brennholz und Fleisch aus eigener Jagd kann man sich hier eindecken.

Gräflich von Hundt'scher Christbaumverkauf, Von-Hundt-Straße 1, Unterweikertshofen, an Adventswochenenden Fr. 14-19 Uhr, Sa./So. 9-19 Uhr, Tel. 0160/94991518, christbaumverkauf.com

Weihnachten: Ein besonderes Erlebnis für ganze Familien ist der Christbaum zum Selberschneiden. Wie hier im südlichen Landkreis auf den Christbaumplantagen in Blindham und auf dem Hof Rauchenberg.

Ein besonderes Erlebnis für ganze Familien ist der Christbaum zum Selberschneiden. Wie hier im südlichen Landkreis auf den Christbaumplantagen in Blindham und auf dem Hof Rauchenberg.

(Foto: Claus Schunk)

Für Perfektionisten ist der Hallertauer Christbaumhof nördlich von München die richtige Adresse. Seinen Baum kann man hier das ganze Jahr über reservieren und anschließend zur gewünschten Zeit schlagen (lassen). Er wird dann kostenlos auf dem Grundstück gelagert. Auf Wunsch werden die Tannen auch nach der Mondphase gefällt: Wenn die Tanne die Wohnung nach Weihnachten noch weiter zieren soll, empfiehlt es sich, den Baum bei zunehmendem Mond zu schlagen. Er hat dann mehr Wasser gespeichert und hält länger. Der anliegende Hofladen bietet traditionelle Weihnachtsdekoration. Glühwein gibt's am Wochenende auch, die Einnahmen werden gespendet.

Hallertauer Christbaumhof, am Maibaum 4, Au in der Hallertau, bis 23. Dez., Mo., Do.-Sa. 10-17 Uhr, So. 12-17 Uhr, Di./ Mi. Ruhetag, Tel. 08444/833, hallertauer-christbaumhof.de

Östlich von München bietet die Baumschule Weiss Nordmann-Tannen und Blaufichten zum Selbstfällen. Der Hof bietet daneben aus seinen Bäumen in Bio-Qualität gewonnenes ätherisches Öl, Brennholz und Hackschnitzel: Angesichts der Energiekrise für Holzofenbesitzer eine gute Investition. Eine besondere Spezialität dort ist der Bratapfelglühwein (einer gratis beim Baumkauf), außerdem gibt es Suppen, Gulasch und Apfelstrudel.

Baumschule Weiss, Wurzach 1, Schechen, tägl. bis zum 24. Dez., 8-17 Uhr, Tel. 08039/90150-0, weiss-schechen.de

Vielfalt in der Stadt

Weihnachten: In jedem Stadtviertel stehen sie, die Christbaumverlkäufer, die auf abgegrenzten Freiflächen ihre Ware feilbieten - wie hier am Thalkirchener Platz.

In jedem Stadtviertel stehen sie, die Christbaumverlkäufer, die auf abgegrenzten Freiflächen ihre Ware feilbieten - wie hier am Thalkirchener Platz.

(Foto: Leonhard Simon)

Die Auswahl in München ist riesig. In jedem Stadtviertel gibt es Anbieter, die in abgezäunten Freiflächen verschiedene Baumarten und -größen anbieten; auch biologisch angebaute sind inzwischen im Angebot. Große Adressen sind der "Christbaumbazi" und der Christbaumhandel Wolf. Beide haben ihre Hauptverkaufsplätze auf der Theresienwiese, verkaufen aber daneben auch an vielen weiteren, über die Stadt verteilten Stellen. Beleuchtung und Dekoration gibt es an den Hauptverkaufsstellen, aber auch an einigen Filialen. Für einen Aufpreis kann man sich bei beiden Anbietern rundum bedienen lassen: Die Wunschtanne liefern, aufstellen, schmücken und wieder entsorgen lassen.

Christbaumbazi, Theresienwiese, Matthias-Pschorr-Str., Anfahrt über Bavariaring / Esperantoplatz, bis 23. Dez., Tel. 089/20346564, christbaumbazi.de; Christbaum Wolf, Theresienwiese, Matthias-Pschorr-Strasse, Anfahrt über Bavaria Ring / Esperantoplatz, bis 23. Dez., Tel. 089/37066919, christbaum-import-wolf.de

Das Bäumchen lebt weiter

Weihnachten: Viele Händler bieten statt gefällter Tannen und Fichten auch Weihnachtsbäume zum Ausleihen an, die nach dem Fest wieder eingepflanzt werden. Die Bäume werden samt Wurzelwerk aus der Erde entnommen, statt kahlem Stumpf ziert ein dicker und wuchtiger Ballen das Ende.

Viele Händler bieten statt gefällter Tannen und Fichten auch Weihnachtsbäume zum Ausleihen an, die nach dem Fest wieder eingepflanzt werden. Die Bäume werden samt Wurzelwerk aus der Erde entnommen, statt kahlem Stumpf ziert ein dicker und wuchtiger Ballen das Ende.

(Foto: Stephan Rumpf)

Jedes Jahr wieder einen Baum zu fällen, um ihn nach kürzester Zeit dann zu entsorgen, widerspricht dem Umweltbewusstsein vieler Menschen. Und muss nicht sein, denn es gibt inzwischen nachhaltigere Baumangebote. Der Christbaum Bazi, der Christbaumhandel Wolf und "Werners Christbäume" bieten die Möglichkeit, einen Baum mitsamt Wurzelwerk zu kaufen. Auf den Websites ist teils von einer Baum-"Miete" die Rede, wie beim Christbaumverkauf Thalkirchen ("Rent a Tree"), rechtlich gesehen kauft man den Baum aber - und darf ihn deshalb nach den Feiertragen auch behalten. Um ihn, bei guter Pflege, im nächsten Jahr wiederzuverwenden oder an geeigneter Stelle wieder einzupflanzen. Wer den Baum zurückgeben möchte, sollte ihn bei "Werner's Christbäumen" am 12. Januar am Verkaufsplatz abliefern. Beim Christbaumbazi und beim Christbaum Wolf kann für die Bäume mit Wurzeln der übliche Service (Liefern, Schmücken und eben: Abholen) gebucht werden: Zurückgeholte Lebend-Tannen verpflanzen die Anbieter wieder. So kann man sich mit dem lebenden Baum ein Stück weit verschaffen, was an Weihnachten eigentlich das Wichtigste ist: Ein schönes Gefühl.

"Werner's Christbäume", bis 23. Dez., Schäftlarn Str. 179, weihnachtsbaumverkauf-thalkirchen.de und Hans-Sachs-Str. 5, Tel. 0151/63659764, weihnachtsbaumverkauf-beim-sax.de

Zur SZ-Startseite
DHL Zustellbasis Unterschleißheim bei München

SZ PlusDeutsche Post
:"In der Zeit vor dem Fest haben wir bis zu 80 Prozent mehr Sendungen als sonst"

Thomas Schneider ist verantwortlich für das Brief- und Paketgeschäft der Deutschen Post. Ein Gespräch über Briefe, Amazon und die wichtige Frage: Wann muss man die Weihnachtspost losschicken, damit sie noch pünktlich zum Fest ankommt?

Lesen Sie mehr zum Thema