Die Welt entdecken:"Natürlich habe ich Angst, aber keine sinnlose"

SCHONDORF: Porträt der Autorin Dr. Carmen Rohrbach

Tiere spielen in Carmen Rohrbachs Leben eine zentrale Rolle. Diesen Marder hat sie an ihrem Wohnort Schondorf von Nachbarn in Pflege genommen.

(Foto: Leonhard Simon)

Nach einem missglückten Fluchtversuch saß Carmen Rohrbach zwei Jahre und acht Monate in einem DDR-Gefängnis. Danach wurde sie, was sie immer werden wollte: Abenteuerreisende. Über eine Frau, die weiß, wie man Widrigkeiten überwindet.

Von Gerhard Fischer

Einmal war Carmen Rohrbach auf einer sehr kleinen Galapagos-Insel. Sie hat dort Meerechsen erforscht, die nur in dieser Region zu finden sind. Sie sind schwarz und etwa 40 Zentimeter lang, und sie haben sehr lange Finger. Rohrbach lebte ein Jahr lang in einem Zelt.

SZ-Plus-Abonnenten lesen auch:
Sitzung des Bundeskabinetts
Dorothee Bär
Unterschätzt mich nicht
alles liebe
Dating und Beziehung
Diese roten Flaggen gibt es in der Liebe
Schauplatz der Verärgerung: Das Bundesjustizministerium in Berlin wurde zur gleichen Zeit besucht wie das Bundesfinanzministerium.
Razzien in SPD-geführten Bundesministerien
"So ein Misstrauen ist ohne Beispiel"
Jérôme Boateng
Wer ist Täter, wer ist Opfer?
Entspannung. Schatten einer junge Frau im Abendlicht. Symbolfoto Jesolo Venetien Italien *** Relaxation shadow of a youn
SZ-Magazin
»Mit dem Atem gelangt man in die Gegenwart, ins Hier und Jetzt«
Zur SZ-Startseite
Süddeutsche Zeitung
  • Twitter-Seite der SZ
  • Facebook-Seite der SZ
  • Instagram-Seite der SZ
  • Mediadaten
  • Newsletter
  • Eilmeldungen
  • RSS
  • Apps
  • Jobs
  • Datenschutz
  • Kontakt und Impressum
  • AGB