Cafés und RestaurantsSieben Tipps für das erste Frühstück im neuen Jahr

Wer nach dem bevorstehenden Silvester-Fondue schon wieder schlemmen kann, sollte an Neujahr in diesen Münchner Lokalen vorbeischauen.

Cotidiano

Das Cotidiano hat sich längst zu einem Klassiker unter den Münchner Frühstückscafés entwickelt - weil hier sowohl der Veganer als auch der Fleischliebhaber morgens fündig wird. Das vegane Frühstück beinhaltet eine gegrillte halbe Avocado, gefüllt mit Hummus. Dazu gibt es hausgebackenes Bananenbrot und Chiapudding mit Mango-Passionsfrucht-Püree. Wer "Münchens #1" bestellt, bekommt Burgunderschinken, Mailänder Salami, Bergjausenkäse, Naturjoghurt mit frischen Früchten, Schafskäse-Minz-Aufstrich, ein gekochtes Bio-Ei und einen gemischten Brotkorb. Die kleine Münchner Kette ist mittlerweile an vier Orten in der Stadt zu finden. Alle Lokale haben am Neujahrstag geöffnet, wenn auch zu verschiedenen Uhrzeiten (Schwabing: 8 bis 21.30 Uhr; Gärtnerplatz: 9 bis 20 Uhr, Promenadeplatz: 8 bis 16 Uhr; Nordbad: 9 bis 18 Uhr). An Feiertagen sind im Cotidiano jedoch keine Reservierungen möglich. Also: Wer zuerst kommt, schlemmt zuerst.

Filiale Gärtnerplatz: Gärtnerplatz 6, 80469 München, Tel. 089/ 242078610; Filiale Schwabing: Hohenzollernstr. 11, 80801 München, Tel. 089/33035707; Filiale Promenadeplatz: Maxburgstr. 4, 80333 München, Tel. 089/215436380; Filiale am Nordbad: Schleißheimer Str. 93, 80797 München, Tel. 089/215436390

Bild: Lisa Böttinger 21. Dezember 2019, 05:242019-12-21 05:24:34 © SZ.de/jave/fema/amm