Café Alexa von Harder:Frühstück und süße Kunstwerke

Café Alexa von Harder: Im Café Alexa von Harder werden Liebhaber von süßen Speisen fündig.

Im Café Alexa von Harder werden Liebhaber von süßen Speisen fündig.

(Foto: Lorenz Mehrlich)

Im Café Alexa von Harder ganz in der Nähe der Villa Stuck gibt es Herzhaftes, aber auch feine Törtchen. Wie die hergestellt werden, kann man sich bald genauer ansehen.

Von Ana Maria Michel

Ein eigenes Café. Diesen Traum träumte auch Alexa von Harder. 2019 hat sie ihn sich zusammen mit ihrem Mann Kevin Bintu erfüllt. Seitdem steht ihr Name über dem kleinen Laden mit den Fenster- und Türrahmen aus dunklem Holz am Rande von Haidhausen; direkt gegenüber liegt die Villa Stuck.

Dass sich die beiden Betreiber gut überlegt haben, wie sie ihren Traum Wirklichkeit werden lassen würden, kann schon erahnen, wer vor dem Lokal steht. Das Schaufenster ist liebevoll mit Blumen dekoriert. Eine mit einem weißen Fell gepolsterte Bank lädt dazu ein, im Freien einen Kaffee zu trinken. Das tun einige Gäste auch an einem kalten Wintertag, denn drinnen ist nicht viel Platz.

Café Alexa von Harder: Auch an kalten Tagen kann man im Freien einen Kaffee trinken.

Auch an kalten Tagen kann man im Freien einen Kaffee trinken.

(Foto: Lorenz Mehrlich)
Café Alexa von Harder: Alexa von Harder ist Konditormeisterin.

Alexa von Harder ist Konditormeisterin.

(Foto: Lorenz Mehrlich)
Café Alexa von Harder: Gemeinsam mit ihrem Mann Kevin Bintu betreibt sie das Café.

Gemeinsam mit ihrem Mann Kevin Bintu betreibt sie das Café.

(Foto: Lorenz Mehrlich)

Nur ein großer sowie vier kleine Holztische stehen in dem Café, in dem bunte Kissen und kleine Blumenvasen Akzente zwischen den weißen Wänden setzen. Die Einrichtung ist schlicht und stilvoll. Sie lenkt nicht zu sehr ab von der Theke mit den süßen Törtchen, die hier eine Hauptrolle spielen.

Alexa von Harder ist Konditormeisterin. Ihr Handwerk hat sie im Café Luitpold gelernt, danach arbeitete sie in einem Schweizer Luxushotel und im Münchner Hotel "Vier Jahreszeiten". Bevor sie sich mit ihrem eigenen Café selbstständig machte, ließ sie sich zudem in London bei Peggy Porschen, die als die Bäckerin von Berühmtheiten wie Elton John oder Gwyneth Paltrow gilt, in der Kunst der Herstellung filigraner Zuckerblüten fortbilden. Diese schmücken nun auch ihre Torten, die man für Hochzeiten oder Geburtstage bestellen kann.

Im Café können Gäste sich einen Eindruck davon verschaffen, wie diese mehrstöckigen Gebilde hergestellt werden, wenn sie an einer Stelle sitzen, von der aus sie einen Blick in die kleine Backstube mit den großen Rührgeräten werfen können. Dort werden nicht nur bestellte Torten, sondern auch alles andere, was Harder und ihr Team verkaufen, produziert. Bald wird man den Konditoren und den Auszubildenden jedoch noch besser zuschauen können. Denn der Traum von Alexa von Harder und Kevin Bintu geht noch weiter: Ein Haus weiter bauen sie im Moment eine verglaste Schaubackstube mit Kursraum, in die die Produktion bald umziehen soll.

Mehr Platz wird künftig auch dringend nötig sein, denn einen Ableger des Alexa von Harder gibt es bald auch in den Fünf Höfen. In dem Laden wird man dann ebenfalls Torten, Törtchen, Gebäck und Kaffee bekommen - allerdings alles zum Mitnehmen. Für ein gemütliches Frühstück und eine Kaffeepause zwischendurch oder nach dem Museumsbesuch in der Villa Stuck wird das Café mit seiner entspannten Atmosphäre an der Ismaninger Straße die richtige Adresse bleiben.

Was gibt es da und was kostet es?

Das Alexa von Harder kombiniert feine Pâtisserie mit einer Frühstückskarte, bei der nicht nur Liebhaber süßer Speisen fündig werden. Aus der Kategorie "Salty" ist zum Beispiel das Avocadobrot mit Spiegelei für 11,50 Euro zu empfehlen. Serviert werden zwei Scheiben Brot der Bäckerei Julius Brantner mit einer angenehm zitronigen Avocadocreme, darauf zwei Spiegeleier. Noch etwas deftiger ist das Clubsandwich mit Gemüsechips (15,50 Euro) aus hausgemachter Focaccia, gegrillter Putenbrust, Bacon, Spiegelei und Salat.

Café Alexa von Harder: Beim Frühstück kann man zwischen mehreren süßen und salzigen Gerichten wählen.

Beim Frühstück kann man zwischen mehreren süßen und salzigen Gerichten wählen.

(Foto: Lorenz Mehrlich)
Café Alexa von Harder: Die feinen Törtchen spielen im Café eine Hauptrolle.

Die feinen Törtchen spielen im Café eine Hauptrolle.

(Foto: Lorenz Mehrlich)

Für ein süßes Frühstück stehen neben einem Griechischen Joghurt mit hausgemachtem Zimtcrumble (9,20 Euro) oder Scones (8,20 Euro) auch fluffige Pancakes zur Wahl, die mit einem nicht zu sauren Beerenkompott und Crème Fraîche gereicht werden. Wer es morgens etwas weniger üppig möchte, kann auch eines der Croissants oder Pains au Chocolat bestellen, die am Vormittag nach und nach aus der Backstube kommen. Samstags stehen noch ein paar weitere Gerichte auf der Karte wie ein Egg Benedict (12,90 Euro) oder eine Waffel (8,90 Euro).

Ob süß oder herzhaft: Die verschiedenen Teesorten, frisch gepressten Säfte oder der Kaffee, der in henkellosen Bechern serviert wird, die angenehm in der Hand liegen, passen zu allen Gerichten. Und zu den Törtchen aus der Theke, die es auch zum Mitnehmen gibt. Diese sehen verziert mit Blattgold oder Beeren wie kleine Kunstwerke aus. Je nach Saison kann die Auswahl variieren. Immer gibt es aber das Törtchen New York Cheesecake, das ist bei den Gästen im Alexa von Harder besonders beliebt.

Alexa von Harder, Ismaninger Straße 50, 81675 München, Öffnungszeiten: Mittwoch bis Samstag 10 bis 17 Uhr

Zur SZ-Startseite

Frühstück in München
:Sieben Café-Tipps für den Sonntagsbrunch

Ob mit Buffet oder reichhaltiger Speisekarte, deftig oder vegan: Diese Lokale sorgen dafür, dass man sonntags genussvoll in den Tag startet.

Lesen Sie mehr zum Thema

Jetzt entdecken

Gutscheine: