Parteiloser Simon Klopstock:Ein Kandidat, der ohne jede Chance ist

Lesezeit: 5 min

Simon Klopstock, 2021

Für seine Bundestagskandidatur hat Simon Klopstock ein Urlaubssemester genommen. Um sich Tag und Nacht damit befassen zu können, wie er sagt.

(Foto: Robert Haas/Robert Haas)

Simon Klopstock kandidiert für den Bundestag. Der 23-jährige Münchner steckt sein Erspartes in den Wahlkampf und hängt die Plakate selbst auf. Er wird es nicht nach Berlin schaffen, hält aber an seinem Ziel fest. Warum macht er das?

Von Clara Löffler

Simon Klopstock sieht müde aus. Dunkle Augenränder, klar, kommt vor bei jungen Menschen. Aber der 23-Jährige feiert gerade nicht viel. Er macht Wahlkampf. Tag und Nacht. Für sich. Er kandidiert im Münchner Osten für den Bundestag. Er ist parteilos. Er ist - so ehrlich muss man das sagen - ohne jede Chance. Seit 1949 hat es keinen Kandidaten mehr gegeben, der ohne Partei in den Bundestag eingezogen ist. Diese Zahl ist Simon bekannt und er versteckt sie nicht auf seiner Webseite. Dennoch hält er an seinem Ziel fest. Warum?

SZ-Plus-Abonnenten lesen auch:
Bürogebäude von ThyssenKrupp in Essen
Karriere
"Im Arbeitsleben sind wir keine Familie"
München
Stichwort "Ingwer": Schuhbeck vor Gericht
Happy little Asian girl drinking a glass of healthy homemade strawberry smoothie at home. She is excited with her hands raised and eyes closed while drinking her favourite smoothie. Healthy eating and healthy lifestyle concept; Immunsystem Geschlechter
Gesundheit
Warum das weibliche Immunsystem stärker ist als das männliche
Haushaltshelfer
Leben und Wohnen
Die besten Haushaltshelfer
Schummelei im Schach
Ein Algorithmus schlägt Alarm
Zur SZ-Startseite
Süddeutsche Zeitung
  • Twitter-Seite der SZ
  • Facebook-Seite der SZ
  • Instagram-Seite der SZ
  • Mediadaten
  • Newsletter
  • Eilmeldungen
  • RSS
  • Apps
  • Jobs
  • Datenschutz
  • Abo kündigen
  • Kontakt und Impressum
  • AGB