Sport mit Behinderung:"Eigentlich habe ich Höhenangst"

Corinna Wimmer

Corinna Wimmer will hoch hinaus. Sie ist ehrgeizig. Immer ein Ziel vor Augen, auch wenn es manchmal unerreichbar zu sein scheint.

(Foto: Friedrich Bungert)

Corinna Wimmer, 26, hat von Geburt an einen verkürzten Arm. Dennoch klettert sie seit ihrer Kindheit, inzwischen sogar als Leistungssportlerin. Über eine junge Frau, die sagt: Alles ist möglich, solange man es nur macht.

Von Alina Venzl

Corinna Wimmer, 26, wickelt sich weißes Tape um ihren rechten Arm. Sie nimmt das Band zwischen die Zähne, um es abzureißen. Klebt es fest. Immer wieder. Bis der ganze Stumpf bedeckt ist. Corinna hat einen vollständigen Arm und einen Arm, der nur zwei Zentimeter über das Ellenbogengelenk hinaus reicht. Von Geburt an. Als kleines Kind haben es ihre Eltern mal mit einer Prothese versucht - Corinna hat sie abgemacht und in die Ecke geschmissen. Seitdem war klar, dass sie keine braucht.

SZ-Plus-Abonnenten lesen auch:
Baugemeinschaft Münsing Pallaufhof
Wohnen in München
Der schlaue Weg zum Eigenheim
Freunde tanzen bei einer Party
Psychologie
Welche Lebensjahre sind die besten?
Elke Heidenreich und Sarah Lee-Heinrich
Rassismus
Die Irrwege der Elke Heidenreich
Shot of an attractive young woman doing yoga alone on the beach at sunset; Richtig atmen
Gesundheit
"Wir sind eine Spezies, die verlernt hat, richtig zu atmen"
Basic
Ein Bio-Markt steht sich selbst im Weg
Zur SZ-Startseite
Süddeutsche Zeitung
  • Twitter-Seite der SZ
  • Facebook-Seite der SZ
  • Instagram-Seite der SZ
  • Mediadaten
  • Newsletter
  • Eilmeldungen
  • RSS
  • Apps
  • Jobs
  • Datenschutz
  • Kontakt und Impressum
  • AGB