bedeckt München

Film:Netflix ist auch schon da

Dreharbeiten Netflix-Film ´Munich"

Ein Blick auf das Set des Netflix-Films "Munich 38".

(Foto: Sven Hoppe/dpa)

In der Pandemie stellen Filmemacher überall in Bayern die große, weite Welt nach. Warum die Karibik nur eine Autostunde von München entfernt ist und weshalb sich eine fränkische Stadt als Venedig-Double eignet.

Von Josef Grübl

Der britische Premierminister ist in München, er fährt in einer Limousine über den Königsplatz, vor einem Gebäude mit wehenden Hakenkreuzflaggen steigt er aus. Wer hier Neville Chamberlain vor dem Führerbau zu erkennen glaubt, hat im Geschichtsunterricht gut aufgepasst - und liegt trotzdem falsch: Die geschilderte Szene findet nicht im Jahr 1938 statt, sondern im November 2020. Derzeit entsteht unter anderem am Odeonsplatz und vor der Musikhochschule am Königsplatz ein historischer Spielfilm über das Münchner Abkommen: Ein Jahr vor Beginn des Zweiten Weltkriegs trafen sich die Staatenlenker aus Deutschland, Italien, Frankreich und Großbritannien, um über das Ende der sogenannten Sudetenkrise zu verhandeln.

SZ-Plus-Abonnenten lesen auch:
Young woman's hands holding on metallic ladder handles. Ready for swimming in ice hole at lake after sauna in cold day. Care about body health in winter time. Point of view shot. Close up.; Eisbaden
SZ-Magazin
»Abhärten ist ein Mythos«
Medizin
Die Vulva, ein blinder Fleck
Coronavirus - Intensivstation der Uniklinik Aachen
Corona-Pandemie
Der Grippe-Vergleich ist ein gefährlicher Irrtum
Virus-stricken Dutch cruise ship expected to reach Florida's coasts after stand-off over permission to dock
USA
Wie das Coronavirus Amerika infizierte
Wohnanlage aus den 1950er Jahren in München, 2018
München
Wenn die Zwischenmieterin nicht geht
Zur SZ-Startseite