Auftritt von B-Lash und Bogy abgesagt:Backstage schmeißt Rapper wegen antisemitischen Posts raus

Auftritt von B-Lash und Bogy abgesagt: Kein Ort für Rassisten, Antisemiten und Rechtsextreme: Das macht das Backstage mit seinen Bannern seit Jahren deutlich.

Kein Ort für Rassisten, Antisemiten und Rechtsextreme: Das macht das Backstage mit seinen Bannern seit Jahren deutlich.

(Foto: Robert Haas)

Der Betreiber Hans-Georg Stocker sieht eine "massive Zunahme" judenfeindlicher Verfehlungen in der Kulturszene. Was ist da los?

Von Michael Zirnstein

Vor zwei Wochen erklärte das freie Münchner Kulturzentrum Backstage, dass es die Heavy-Metal-Band Taake trotz der Antisemitismusvorwürfe eines linken Bündnisses nicht ausladen werde. Diese Woche nun fand ein Auftritt der Berliner Rapper MC Bogy und B-Lash im Backstage nicht statt mit der Begründung: "Keine Bühne für Antisemiten, Verschwörungsprediger und Anti-Demokraten!" Wie passt das zusammen?

Zur SZ-Startseite

SZ PlusLetztes Nirvana-Konzert in München
:Smells Like Riem Spirit

Vor 30 Jahren spielte Kurt Cobain mit seiner Band im Terminal 1 des alten Flughafens. Es war sein letzter Auftritt. Einen Monat später nahm er sich in Seattle das Leben.

Lesen Sie mehr zum Thema

Jetzt entdecken

Gutscheine: