Süddeutsche Zeitung

Kommunalwahl in Thalkirchen-Obersendling-Forstenried-Fürstenried-Solln:Triumph der Frauen

Lesezeit: 1 min

Lokalpolitikerinnen erobern 23 von 37 Sitzen im Bezirksausschuss

Von Jürgen Wolfram, Fürstenried

Die Kräfteverhältnisse im Bezirksausschuss Thalkirchen-Obersendling-Forstenried-Fürstenried-Solln haben sich deutlich zugunsten der Grünen verschoben. Sie stellen künftig die stärkste Fraktion und haben die CSU von der Spitzenposition verdrängt. Die Neuen am Start, die Freien Wähler in gemeinsamer Liste mit der ÖDP sowie die AfD, schafften den Sprung in den BA. Appelle, den Rechtspopulisten jegliche Unterstützung zu verweigern, erreichten offenbar nicht alle Wähler. Zum Triumph geriet die BA-Wahl für die Lokalpolitikerinnen: 23 von 37 Sitzen gehen an Frauen.

Die eklatante Schwäche der SPD hat zur Folge, dass vertraute Größen der Lokalpolitik im neuen BA nicht mehr vertreten sein werden, wie etwa Jürgen Gerhards. Von den Bewerbern mit Promistatus hat Gabriele Weishäupl (FDP) den Einzug in das Gremium geschafft, die ehemalige Chefin des Tourismusamtes.

Das parteienübergreifende Ziel, Belange des Stadtbezirks auf allen Ebenen stärker darzustellen, ist personell erreicht: Micky Wenngatz (SPD) und Veronika Mirlach (CSU) werden dem BA und dem Stadtrat angehören. Offen ist noch, wer künftig dem vorsitzt. Alexander Aichwalder (Grüne) kündigte einen Personalvorschlag seiner Partei an: "Dazu sind wir nach dem sensationellen Ergebnis verpflichtet." Ludwig Weidinger (CSU), Noch-Amtsinhaber, erwartet "Gespräche in unübersichtlicher Lage".

Gewählt wurden - Grüne: Henriette Holtz, Alexander Aichwalder, Nicole Bartsch, Juri Wostal, Marlene Haupt, Peter Sopp, Christa Kuhnert, Dominik Neldner, Johanna Vocht, Nico Fung, Inga Meincke, Anne-Margret Struck. CSU: Ludwig Weidinger, Veronika Mirlach, Beate Meyer, Reinhold Wirthl, Dominik Kunkel, Sabine Gründlinger, Claudia Küng, Rudolf Zirngibl, Ricarda Hagemann, Rosemarie Merkl, Rosmarie Rampp. SPD: Micky Wenngatz, Michael Kollatz, Dorle Baumann, Milos Vujovic, Polina Gordienko, Monika Reim, Andrea Barth, Hannelore Prechtel. Freie Wähler/ÖDP: Loraine Bender-Schwering, Conrad Lausberg. AfD: Jörg Schäfer, Andrea Schmidt. FDP: Richard Ladewig, Gabriele Weishäupl.

Bestens informiert mit SZ Plus – 4 Wochen kostenlos zur Probe lesen. Jetzt bestellen unter: www.sz.de/szplus-testen

URL:
www.sz.de/1.4852607
Copyright:
Süddeutsche Zeitung Digitale Medien GmbH / Süddeutsche Zeitung GmbH
Quelle:
SZ vom 21.03.2020
Jegliche Veröffentlichung und nicht-private Nutzung exklusiv über Süddeutsche Zeitung Content. Bitte senden Sie Ihre Nutzungsanfrage an syndication@sueddeutsche.de.