Ausstellung in der Eres Stiftung München:Rotzfreche Sprüche von Dirty Parry

Lesezeit: 4 min

Niedlich, aber auch sehr frech: Gerrit Frohne-Brinkmanns Installation "Dirty Parrots" in der Eres Stiftung. (Foto: Thomas Dashuber/Courtesy the artist and Galerie Noah Klink, Berlin)

Von Schwarmintelligenz und tierischer Aufopferung: "The Bird Show" in der Eres Stiftung zeigt Vögel zwischen Freiheit, Krieg und Quantenmechanik.

Von Evelyn Vogel

Putzig wirken sie, wenn sie mit den Köpfen nicken und den blauen Flügeln flattern; und mit ihren gelben Bäuchen sind sie überhaupt reizend anzusehen, die "Dirty Parrots" von Gerrit Frohne-Brinkmann. Wenn sie jedoch den Schnabel aufmachen, stutzt man. Neben einem freundlichen "Hallo" haben sie auch einige weniger reizende Begrüßungen auf Lager.

Zur SZ-Startseite

SZ Plus"Pussy Riot" in München
:Pinkeln gegen Putin

Zwei turbulente Auftritte der russischen Künstlerinnenvereinigung "Pussy Riot" in der Pinakothek der Moderne und im Bahnwärter Thiel in München.

Von Dirk Wagner

Lesen Sie mehr zum Thema

Jetzt entdecken

Gutscheine: