bedeckt München 11°

Ausblick auf das Kulturjahr:Vorhang auf für 2021

Sah bei Wagner wahrscheinlich auch nicht anders aus: Siegfried (Christopher Brose) im Nibelungenmusical "Der Ring" beim Kampf mit dem Drachen.

(Foto: Michael Böhmländer)

Zehn Events und Veranstaltungen, auf die sich die SZ Kultur-Redaktion 2021 besonders freut: vom Filmfest München über das neue Volkstheater bis hin zur schrägen Nibelungen-Show "Der Ring".

Von SZ-Autorinnen und SZ-Autoren

Musical: "Der Ring" im Deutschen Theater

Drachentöter, Leibwächter und Indianer auf dem Kriegspfad - das Deutsche Theater gibt sich kämpferisch nach der Zwangsstilllegung. Ohne den Spaß zu verlieren, schließlich sollen Musicals unterhalten. Das hat das um die Hits von Whitney Houston gestrickte "Bodyguard", das von 16. bis 27. Juni wieder läuft, bereits bewiesen. Dass "Wagner rockt", will die Nibelungen-Show "Der Ring" mit Ungetüm und planschenden Walküren zeigen. Und bei Bullys "Der Schuh des Manitu" haben selbst die Schoschonen was zu lachen (13.10.-9.1.). Michael Zirnstein

Der Ring, Mi.-So., 28. Juli bis 1. Aug., Deutsches Theater, www.deutsches-theater.de

Klassik am Odeonsplatz

Große Solisten-Konzerte? Plant derzeit niemand, wäre ja auch schön blöd, bei den Risiken, dass es doch abgesagt wird. Dennoch planen die Münchner Philharmoniker und das Symphonieorchester des Bayerischen Rundfunks am 9. und 10. Juli bei Klassik am Odeonsplatz aufzutreten. Ein Event mit Tausenden Zuschauern. Doch so richtig sehnt man sich zurzeit eigentlich nur nach einer groß besetzten Symphonie (allein das ist gerade nicht mal ohne Publikum möglich) in einem geschlossenen Raum mit Publikum. Rita Argauer

Klassik am Odeonsplatz, Fr., 9., und Sa., 10. Juli, Odeonsplatz, www.klassik-am-odeonsplatz.de

"Tristan und Isolde" in der Bayerischen Staatsoper

Die letzte Spielzeit von Nikolaus Bachler und Kirill Petrenko an der Bayerischen Staatsoper ist eine löchrige. Doch wie unstet das Leben ist, das spiegelt kaum eine Oper besser als "Tristan und Isolde". Und wenn alles so hinhaut, wie man sich das wünscht, dann wird diese harmonisch schwankende und wankende Musik die große Premiere der Opernfestspiele 2021: Dirigiert von Petrenko, inszeniert von Krzysztof Warlikowski, Anja Harteros und Jonas Kaufmann in den Titelpartien. Ein Fest, das um die Unsicherheit des Lebens weiß. Rita Argauer

Tristan und Isolde, Dienstag, 29. Juli, Nationaltheater, www.staatsoper.de

Das Literatur-Sommerfest in der Stadt

Tanja Graf, 2019

Möchte 2021 wieder zum Literaturfest laden: Tanja Graf, Leiterin des Literaturhauses.

(Foto: Alessandra Schellnegger)

Zu den Vorzügen der Literatur gehört, dass man sie im Grunde überall und damit auch zuhause im Lockdown lesen kann. Trotzdem. Damit ein Buch lebendig wird, braucht es zudem die Gelegenheit, über das Geschriebene zu reden. Wie etwa auf dem Literaturfest, das 2020 ausfiel, für 2021 aber wieder geplant ist. Und zwar erst- und einmalig als "Open-Air-Literaturfest" mit dem Schwerpunkt "Literatur aus dem Quebec". Da zahlreiche Bücher im Mai und Juni erscheinen, verspricht das ein spannendes Literatur-Sommerfest. Jürgen Moises

Literaturfest 2021, 17. bis 25. Juni, www.literaturfest-muenchen.de

Kabarett im Inenhof des Deutschen Museums

Es war einer der wenigen erfreulichen Corona-Effekte: Weil in Lustspielhaus und Lach- und Schießgesellschaft nichts ging, holte Till Hofmann das Kabarett zum Eulenspiegel Flying Circus in den Innenhof des Deutschen Museums. Diese großartigen Open-Air-Erlebnisse gehen heuer weiter, das neue Programm steht schon weitgehend, los geht es am 13. Mai mit Gästeliste Geisterbahn, alle namhaften deutschen und österreichischen Kleinkunstgrößen folgen. Oliver Hochkeppel

Eulenspiegel Flying Circus, 13. Mai bis 30. September, Deutsches Museum, www.eulenspiegel-concerts.de

Das Pop-Festival "Superbloom" im Olympiapark

Silvester-Event mit Star-DJ David Guetta vor dem Louvre

Will beim "Superbloom" im September auch München zum Strahlen bringen: David Guetta, hier bei einer seiner jüngsten Shows in Paris.

(Foto: Thibault Camus/dpa)

Seit dem Wegzug von "Rock im Park" 1997 und dem Zwischenspiel "Rockavaria" warten Münchner Pop-Festival-Fans auf ein eigenes Open-Air. Da fällt der ein Jahr verspätete Start des "Superbloom" im Herbst '21 kaum ins Gewicht. Je später, desto sicherer kann der "Lollapalooza"-Ableger im Olympiapark mit den Attraktionen Post Malone, DJ Snake und David Guetta steigen. Es soll ein Happening werden mit Comedy, Bloggern, NGOs, Kunst - gut, die "Oase der Stille" am Olympiasee würd's aus heutiger Sicht nicht unbedingt brauchen. Michael Zirnstein

Superbloom, Fr./Sa., 3./4. Sep., Olympiapark, www.superbloom.de

Kunst von Jeppe Hein vor dem Lenbachhaus

Eigentlich sollte der sensorische Wasserpavillon von Jeppe Hein in diesem Jahr schon auf dem Vorplatz des Lenbachhauses zu sehen sein. Doch selbst das hat Corona verhindert. Nun soll "Raum in Bewegung / Bewegung im Raum" im kommenden Sommer für spielerische Leichtigkeit im öffentlichen Raum sorgen. Von außen ein Schauspiel, aus dem Innern betrachtet ein neuer Blick auf die Welt. Und mal eine schöne Form des Eingeschlossenseins. Evelyn Vogel

Jeppe Hein: Raum in Bewegung. Bewegung im Raum, 17. Juli - 3. Okt., Vorplatz des Lenbachhauses, www.lenbachhaus.de

Die internationale Jazzwoche in Burghausen

Immer im März verwandelt sich Burghausen in Bayerns Jazz-Mekka - was im Frühjahr um wenige Tage nicht klappte. Und heuer rückt die Internationale Jazzwoche sicherheitshalber ans Juni-Ende. Vieles ist noch unklar, etwa wie viele Zuschauer in die wohl auf die Wackerhalle beschränkten Konzerte dürfen. Oder welche Stars wie Snarky Puppy, Michel Camilo, Bill Evans, Julie Campiche oder Kai Strauss ihre Termine nachholen. Aber das ist eben Jazz: Es lebe die Improvisation! Oliver Hochkeppel

51. Internationale Jazzwoche Burghausen, 29. Juni bis 4. Juli, Wackerhalle Burghausen, www.b-jazz.com

Filmfest München

Filmfest München 2019

2020 ist das Filmfest München ausgefallen. 2021 will man wieder Besucher empfangen.

(Foto: Felix Hörhager/dpa)

Lichthupen sind auf Dauer auch keine Lösung. Zwar war das "Filmfest München Pop-up" im Autokino ein hübscher kleiner Trost für die Absage des Festivals. Aber größer wird die Vorfreude, wenn das Filmfest München 2021 "als Live-Festival mit innovativen Kino- und Open-Air-Elementen in der ganzen Stadt" angekündigt wird. Die Chefin Diana Iljine prophezeite gar kürzlich: "Ein zentraler Teil der Belebung der gesamten deutschen Film- und Kulturbranche im kommenden Sommer wird auf dem Filmfest München stattfinden." Schön wär's schon. Bernhard Blöchl

Filmfest München, 24. Juni bis 3. Juli, div. Orte in der Stadt, www.filmfest-muenchen.de

Die Eröffnung des neuen Volkstheaters

Auch wenn 2021 noch vieles hochgradig unklar ist, zwei Dinge stehen fest. Erstens: Das Volkstheater zieht im Herbst in sein nigelnagelneues Haus im Schlachthofviertel ein. Dort gibt es mehr Platz für mehr Theater und auch einen Biergarten. Zweitens hat auch mit dem Volkstheater zu tun. Denn das Festival "Radikal jung" wird 2021 aller Voraussicht nach wieder stattfinden. Im Juni kommen neue Inszenierungen junger Regisseure und Regisseurinnen nach München ins alte Haus in der Brienner Straße, hoffentlich ganz analog. Christiane Lutz

Radikal jung, Juni 2021, Volkstheater, www.muenchner-volkstheater.de

© SZ vom 07.01.2021/clu
Zur SZ-Startseite
Pandemische Weltschau - Andre Carrilho - ACHTUNG: Andre Carrilho ist bei der VG BILD-KUNST! IM CREDIT MUSS ANDRE CARRILHO/VG BILD-KUNST, BONN 2020 GENANNT WERDEN!!

Humor
:Ein Seuchenjahr kann auch Spaß machen

Ein Überblick, was Karikaturisten, Cartoonisten und Kabarettisten zum alles beherrschenden Thema des abgelaufenen Jahres eingefallen ist.

Von Jürgen Moises und Oliver Hochkeppel

Lesen Sie mehr zum Thema