bedeckt München 26°

Digitalisierung:Apple fotografiert Münchens Straßen ab

Kamerawagen von Apple

Ein Kamerafahrzeug von Apple fährt im Mai dieses Jahres durch Santa Clara, USA. Nun ist der Konzern auch in München unterwegs.

(Foto: dpa)

Um die Karten auf seinen Geräten zu verbessern, erstellt der Apple-Konzern mit Kameraautos Aufnahmen deutscher Städte. Was damit passiert, ist noch nicht ganz klar.

Zum ersten Mal fotografiert das Unternehmen Apple systematisch deutsche Städte ab - auch München. Der Konzern aus Kalifornien hat im Internet eine Liste veröffentlicht, in der zu lesen ist, wann seine Autos mit Kameras an welchen Orten unterwegs sein werden. In der Stadt München werden vom 29. Juli bis zum 11. August Bilder aufgenommen ebenso im Landkreis München, in den Landkreisen Starnberg und Freising so vielen weiteren Regionen Bayerns. Dem Zeitplan zufolge werden die Autos bis Ende September im Bundesland unterwegs sein.

Hintergrund ist, dass Apple nach eigenen Aussagen seine Karten in den iPhones und iPads verbessern möchte. Außerdem baut das Unternehmen mit "Look around" auch gerade einen Konkurrenzdienst zu Google Street View auf - wobei strittig ist, ob dieser Dienst jemals in Deutschland starten wird. Die 80 Autos, mit denen Apple momentan in Deutschland die Straßen ausleuchtet, sind auf jeden Fall nicht nur mit Kameras, sondern auch mit 3-D-Lasern ausgestattet.

Verkehr in München Preisvergleich: E-Scooter sind zu teuer für Münchner
Elektroroller

Preisvergleich: E-Scooter sind zu teuer für Münchner

Elektroroller sind okay für Touristen oder mal so zum Spaß, für den Alltagsverkehr aber ziemlich kostspielig. Zu diesem Ergebnis kommt der Vergleich eines Onlineportals.   Von Andreas Schubert

Der zuständige bayerische Datenschutzbeauftragte Thomas Kranig betonte, sollte sich der Konzern für den Start von Look Around in Deutschland entscheiden, "dann müsste neben einer transparenten und rechtzeitigen Information auch eine leicht zugängliche Widerspruchsmöglichkeit von Apple, wie Google dies für den Dienst Street View angeboten und umgesetzt hat, bereitgestellt werden".

Bis Ende September sollen die Apple-Fahrzeuge auch in Brandenburg, Thüringen, Rheinland-Pfalz und Sachsen unterwegs sein. Erst im kommenden Jahr kommen Mecklenburg-Vorpommern, Niedersachsen, Nordrhein-Westfalen, Sachsen-Anhalt und Schleswig-Holstein dran.

Wer vermutet, von der Kamera eines Apple-Autos aufgenommen worden zu sein und das Bild einsehen oder löschen lassen will, kann das unter anderem per E-Mail unter der Adresse mapsimagecollection@apple.com beantragen.