bedeckt München 22°

Am Viktualienmarkt:Fußballfan ruft antisemitische Parolen

Gegen den 29-jährigen Mann aus Berlin wird nun wegen Volksverhetzung und Beleidigung ermittelt.

Mehrere Minuten lang konnte ein Mann am Freitagmittag auf dem Viktualienmarkt ungestört antisemitische Parolen rufen, bis schließlich ein Passant die Polizei verständigte. Er hatte den Rufer fotografiert, und weil dieser Fankleidung trug, leiteten die Polizisten die Bilder an die Kollegen beim Fußballspiel zwischen Herta BSC und dem FC Bayern weiter.

Dort erkannten Einsatzkräfte den Mann wieder und nahmen seine Personalien auf. Es handelte sich um einen 29-Jährigen aus Berlin. Das für rechtsextremistisch motivierte Straftaten zuständige Kommissariat 44 ermittelt nun gegen ihn wegen Volksverhetzung und Beleidigung.