bedeckt München 22°
vgwortpixel

Hip Hop:"Sexismus ist nicht besser, wenn er gereimt ist"

Antilopen-Gang

Der Gegenentwurf zum Gangster-Rap: Panik Panzer, Koljah und Danger Dan (von links).

(Foto: Katja Ruge)

Die "Antilopen Gang" über Sanktionen gegen Hip-Hopper, den Unterschied zwischen Kunst und Provokation und ihre schlechten Erfahrungen mit der Münchner Polizei.

Die Antilopen Gang brachte den Punk in den Hip-Hop: Die drei Düsseldorfer stänkerten 2009 im Internet-Hit "Fick die Uni" gegen Studenten, mit "Beate Zschäpe hört U2" entlarvten sie den Extremismus in der Gesellschaftsmitte, mit dem Album "Anarchie und Alltag" landeten sie auf Platz 1. Auf "Abbruch, Abbruch" befassen sich die Brüder Tobias und Daniel Pongratz alias Panik Panzer und Danger Dan, die zu zweit zum Interview kamen, und Koljah Podkowik nun mit ihrem Werdegang von Außenseiter-Helden hin zur Pop-Band, die sich nicht damit anfreunden will, Pop-Band zu sein.

SZ-Plus-Abonnenten lesen auch:
Teaser image
Klimaschutz
Pause für die Weltretter
Teaser image
Psychologie
Schluss mit dem Aufschieben
Teaser image
Beziehung und Partnerschaft
Verlieben in Zeiten des Tinder-Wahnsinns
Teaser image
Paartherapeut im Interview
"Wenn die Liebe anfängt, wird es langweilig"
Teaser image
Israel
Der Gesundheitsminister, der die Regierung ansteckte
Zur SZ-Startseite