Gastronomie:"Herr Käfer, ich komme doch eh nicht zu Ihnen!"

Lesezeit: 5 min

Gastronomie: Bodenständig geblieben, obwohl er die Gourmetwelt bekocht: Andreas Schinharl.

Bodenständig geblieben, obwohl er die Gourmetwelt bekocht: Andreas Schinharl.

(Foto: Robert Haas)

Kurz darauf wurde Andreas Schinharl Küchendirektor bei Käfers Wiesn-Schänke und Partyservice. In seinem Buch schreibt er über ehrliche Lieferanten, bayerische Sturschädel und den Spagat zwischen Kaviar und Omas Erdäpfelsterz.

Von Franz Kotteder

Zaudern gehört jedenfalls nicht zu seinem Handwerk, so viel ist klar. Das mag mit seinem Job zu tun haben, in dem die Dinge nun einmal so sind, wie sie sind: Das Wasser kocht - auf Meereshöhe - bei 100 Grad. Und wenn ein Schnitzel angebrannt ist, schmeckt es auch so. Klare Ansagen kommen nicht immer gut an, und so hatte Andreas Schinharl Anfang 2007 eigentlich schon fest damit gerechnet, dass er doch nicht Küchendirektor im Käferzelt auf der Wiesn werden würde. Ohnehin war das gar nicht sein Traumjob. Aber Michael Käfer hatte ihn gefragt, ob er sich das vorstellen könne. Aber dann hatte Schinharl die Küche des Käferzelts gesehen und festgestellt, dass er damit nicht arbeiten konnte und wollte. Eine neue Küche nach seinen Vorstellungen, meinte er, brauche es da schon.

SZ-Plus-Abonnenten lesen auch:
Migräne
Gesundheit
Dieser verdammte Schmerz im Kopf
Mature woman with eyes closed on table in living room; Mental Load Interview Luise Land
Psychische Gesundheit
"Mental Load ist unsichtbar, kann aber krank machen"
Porsche-Architektur
Willkommen im schwäbischen Valley
Young man have bath in ice covered lake in nature and looking up.; Kaltwasserschwimmen
Gesundheit
"Im kalten Wasser zu schwimmen, ist wie ein sicherer Weg, Drogen zu nehmen"
Morning in our home; alles liebe
Liebe und Partnerschaft
Wenn der einseitige Kinderwunsch die Beziehung bedroht
Zur SZ-Startseite