bedeckt München 24°

Restaurants in München:Neue Freischankfläche für Feinkosthändler in der Innenstadt geplant

Die Dienerstrasse vor Dallmayr wird Fußgängerzone - und der Feinkosthändler bekommt eine Freischankfläche.

(Foto: Stephan Rumpf)

Die Dienerstraße wird zur Fußgängerzone, die Gastronomie darf sich dann ausdehnen - allerdings direkt an der Stammstrecken-Baustelle.

Auf einen Cappuccino mit Blick zur Lärmschutzwand: Der Feinkosthändler und Gastrobetrieb Dallmayr soll eine Freischankfläche in der Dienerstraße bekommen, direkt neben der Stammstrecken-Baustelle auf dem Marienhof.

Dieser Initiative der CSU-Fraktion schloss sich am Mittwoch der Planungsausschuss des Stadtrats unter Leitung von OB Dieter Reiter (SPD) an. Es war eine Art Zusatz zur mit großer Mehrheit beschlossenen Erweiterung der Fußgängerzone in der Dienerstraße, und zwar von der Landschaftsstraße bis zur Dienerstraße 12.

"Es wäre schön", sagte Alexander Reissl (CSU), "wenn schon in diesem Sommer eine provisorische Nutzung als Freischankfläche möglich wäre." Es gab im Ausschuss zwar Zweifel, ob die Freischankfläche angesichts des Baustellenverkehrs auch angenommen wird. "Aber ich unterstütze sehr, dass wir es versuchen", sagte OB Reiter. Die Verwaltung solle sich schon nächste Woche mit Dallmayr "ins Benehmen setzen", um den Plan schnellstmöglich zu realisieren.

© SZ vom 28.05.2020 / sekr/aner
Die Dienerstraße in der Münchner Altstadt - vom Rathaus aus fotografiert.

Münchner Innenstadt
:Fußgängerzone soll an der Dienerstraße erweitert werden

Der autofreie Bereich soll um etwa 70 Meter länger werden - die Pläne sehen aber nur eine "Fußgängerzone light" vor.

Von Andreas Schubert

Lesen Sie mehr zum Thema

Zur SZ-Startseite